Schule, Verein und Kindergarten Über den Ausschuss Prävention im Kinderturnen ist der Bereich Kindergarten, Schule und Verein in der BTJ integriert. Im großen Feld der sportpraktischen und theoretischen Inhalte für die Zielgruppe der Kinder, zeigt sich dieser Bereich hauptverantwortlich für das Thema „Auffällige Kinder“.

Hierzu halten die Vorsitzende Marion Reuter und ihre Mannschaft ein umfangreiches Lehrangebot unter dem Motto „Fetzig und Flitzig – Bewegung für Kinder – damit es kein Fremdwort wird“ bereit.

Für alle Trainer/Übungsleiter, Lehrer und Erzieher, welche sich näher mit der Thematik der auffälligen Kinder im Kindergarten, der Schule oder dem Verein beschäftigen wollen ist hier sicher  eine entsprechende Fortbildungsmöglichkeit dabei.

Bei der Kompaktausbildung zum Übungsleiter B Sport in der Prävention – Gesundheitsförderung im Kinderturnen, dem Kursleiterzertifikat  in mehreren Modulen, dem BTV-Coach „Fetzig und Flitzig“,  den unterschiedlichen Lehrtagen sowie den ein- oder zweitägigen Fortbildungen bemüht sich das fachkompetente Ausbildungsteam die Teilnehmer bestmöglich zu schulen, damit die Betreuung unserer Kinder in den Sportstunden immer weiter optimiert werden kann.

Ein komplett neues Projekt für die Kompaktausbildung

2014 wird ein Jahr der Erneuerung und neuen Projekte bei "Kindergarten, Schule und Verein". Die Kompaktausbildung wurde nun auch noch einmal verändert und den Bedürfnissen von Teilnehmern angepasst und weiterentwickelt. Die Technik hat auch hier Einzug gehalten und so soll in den Herbstferien erstmalig eine Kombination aus Praxis Vorort und theoretischer Vorbereitung von Zuhause erfolgen. Es ist eine Angleichung an das moderne E-Learning und wird eine Kombination daraus sein. 
Die BTJ stellt mit diesem Projekt eine Vorreiterrolle für das Bildungskonzept des BTV dar. In Absprach mit dem Vizepräsidenten für Lehre und Bildung, Manfred Odendahl, und dem Vorsitzenden der BTJ, Andreas Bender, wird vom 26.-30. Oktober 2014 in Dittelbrunn bei Schweinfurt diese neue Form der Ausbildung als Pilotprojekt durchgeführt und soll Aufschlüsse für eine Umsetzung in allen anderen Fachbereichen geben. Das Ergebnis daraus wird weitgehend richtungweisend für die nächsten Jahre sein.
Die Teilnehmer erhalten 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn alle Unterlagen für die theoretische Prüfung und können sich umfassend daheim mit dem Stoff befassen. Dazu stehen ihnen in dieser Zeit per Internet und Telefon zu festen Zeiten die fachkundigen Referenten zur Verfügung, um auf Fragen einzugehen. Damit werden 30 Stunden des Lehrgangs abgedeckt. Vorort werden dann 50 Stunden Praxis mit Theoriebesprechungen durchgeführt, dazu gehören auch die "Erste Hilfe" und "Fitte Kinder", wie Fallanalysen und Stundengestaltungen mit auffälligen Kindern. 
Die Prüfung findet wie gewohnt in allen Ausbildungen statt mit einer Theorieprüfung, einer Fallanalyse und einer Lehrprobe. 

Übungsleiter B Breitensport Sport in der Prävention - Gesundheitsförderung im Kinderturnen

Die Ausbildung führt zum Lizenzeintrag:
Übungsleiter B Breitensport Sport in der Prävention Gesundheitsförderung im Kinderturnen (2. Lizenzstufe). Die Ausbildung dauert 80 LE/UE, darüber hinaus ist eine theoretische Prüfung und eine praktische Lehrprobe zu bestehen.

Zielgruppen: Trainer/Übungsleiter, Lehrer, Erzieher

Zulassungsvoraussetzungen für Trainer/Übungsleiter bei Lizenzerwerb: Gültige 1. Lizenzstufe Trainer C Breiten- oder Leistungssport bzw. Übungsleiter C Breitensport.

Zulassungsvoraussetzungen für Erzieher und Lehrer: Keine - Sie erhalten ein Zertifikat, jedoch keine Trainer-/Übungsleiterlizenz.

Ausbildungsinhalte:

Im Mittelpunkt der Ausbildung auf der 2. Lizenzstufe stehen die Gesundheitsförderung, Gesundheitserziehung und die Gesundheitsaufklärung für die präventive Arbeit mit „auffälligen“ Kindern im Sport. Dazu gehören: Erste Hilfe am Kind, allgemeine Grundlagen der Gesundheitsförderung und -pädagogik, Beobachten und Erkennen von Entwicklungs- und Bewegungsauffälligkeiten, der psychomotorische Ansatz von speziellen Sportstunden, Ausdauerförderung und Wahrnehmungsschulung für Kinder, Förderkonzepte und -ansätze, Haltungsförderung und gesunde Ernährung für Kinder. Die Themen werden in Theorie und Praxis erarbeitet, Übungsbeispiele und Modellstunden werden gezeigt und umgesetzt. Darüber hinaus wird auch der Bereich der Elternarbeit und der Elterngespräche berücksichtigt, Kooperationsmöglichkeiten mit Partnern und das Thema Öffentlichkeitsarbeit werden besprochen. Am Ende findet eine theoretische Erfolgskontrolle und eine praktische Lehrprobe statt. Teilnehmer, die die komplette Ausbildung absolvieren, erreichen den Status „Fitte Kinder - zertifizierter Trainer/Übungsleiter“.

Die Ausbildung kann ausschließlich in der angegebenen Kompaktwoche absolviert werden. Bereits absolvierte Module aus den vergangen Jahren, können nicht angerechnet werden, da die Ausbildung inhaltlich umstrukturiert wurde.

Kursleiter-Zertifikat

Beschreibung Kursleiter
Der Bereich Schule und Verein bietet seit 2011 die Möglichkeit, ein „Kursleiter-Zertifikat“ zu erwerben. Dieses erhalten Sie, wenn Sie an den unten stehenden fünf Modulen (je 16 LE/UE) und am Modul Kursleiter-Abschluss teilgenommen haben. Sie können die Module 1 bis 5 in beliebiger Reihenfolge absolvieren. Bevor jedoch das Modul Kursleiter-Abschluss besucht werden kann, müssen alle fünf Module absolviert worden sein.

Bitte beachten Sie, dass das Kursleiter-Zertifikat keine bezuschussungsfähige Trainer-/Übungsleiterlizenz ist!

Folgende fünf Module zu je 16 LE/UE werden angeboten:
Modul 1: Auffällige Kinder
Modul 2: Koordination
Modul 3: Gleichgewicht
Modul 4: Alternative Sportideen
Modul 5: Entspannung
Modul: Kursleiter-Abschluss

Sie haben folgende Möglichkeiten, das „Kursleiter-Zertifikat“ zu erlangen: Sie sammeln alle fünf Module (bzw. die noch fehlenden) und schließen im Jahr 2015 bzw. in den Folgejahren mit dem Modul Kursleiter-Abschluss ab. Das Modul Kursleiter-Abschluss wird  im 2-Jahres-Rhythmus angeboten.

BTV-Coach "Fetzig und Flitzig"

Zulassungsvoraussetzungen: keine

Lehrgangsinhalte: Der Kursleiter beinhaltet Angebote, um mit Kindern von 0-10 Jahren, die Auffälligkeiten haben, effektiver zu arbeiten und andere davor zu bewahren. Wir sensibilisieren Sie, Auffälligkeiten zu erkennen (Theorie und Praxis) und zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie sie mit vielfältigen Ideen die Kinder im Kindergarten, in der Krippe, in der Schule und im Verein täglich für Bewegung begeistern können. Dabei behandeln wir die Themenfelder Gleichgewicht, Koordination, Entspannung, Kleinkinderturnen im Präventivbereich, vielseitige Spiele, Gestaltung von Stunden im psychomotorischen Bereich und Trends. Der BTV-Coach „Fetzig und Flitzig“ beinhaltet keine Prüfung, soll aber alle Interessenten befähigen, sich mit ALLEN Kindern in den Gruppen auseinander zu setzen. Es findet eine Erste-Hilfe-Rallye statt und es gibt auch Ideen für Gymnastik und Tanz mit Kleinkindern und Stunden aus der Gestaltung bei der Babygymnastik.

Lehrtage

Lehrtage Gymnastik und Tanz für Kinder
Zulassungsvoraussetzungen: keine
Lehrgangsinhalte: Gymnastik und Tanz für Kinder und Jugendliche, Choreografien für alle Anlässe und als Stundenbilder, Kleinkindertänze und Bewegungsrhythmus für die musikalische Früherziehung.

Lehrtage Kleinkinder
Zulassungsvoraussetzungen: keine
Lehrgangsinhalte: Der Lehrgang beschäftigt sich mit der Babygymnastik, dem Eltern-Kind-Turnen und dem Kleinkinderturnen. Es werden vom Spielen und Gestalten von Übungsstunden mit den Kleinstkindern (mit und ohne Eltern) Stundenmodelle erarbeitet. Dazu gehören Kleingeräte, Alltagsmaterialien und Kinderlieder und Geschichten. Abenteuer- und Bewegungslandschaften werden aufgebaut - dort wird geturnt und sich ausgelassen bewegt.

Fortbildungen

Alle Module können auch einzeln, als eigenständige Fortbildungen zur Lizenzverlängerung gebucht werden.
Das Modul 1 Auffällige Kinder kann nur komplett mit 16 LE/UE gebucht werden. Die Module 2 bis 5 können sowohl mit 8 LE/UE als auch mit 16 LE/UE gebucht werden.

Teilnehmer an den LZV-Maßnahmen können das Zertifikat „Fitte Kinder“ mit 8 LE/UE verlängern. Die Praxis wird mit 8 LE/UE für „Fitte Kinder – zertifizierter Trainer/Übungsleiter“ anerkannt. Die Theorie (Ernährungsmodul) muss separat erworben werden.

Modul 1: Auffällige Kinder (16 LE/UE) Auffälligkeiten in Theorie und Praxis. Das Modul befasst sich mit Angeboten für Kinder (von 0 bis 10 Jahren), die Auffälligkeiten haben. Ziel ist es, Ihnen die Arbeit/den Umgang mit diesen Kindern zu erleichtern und effektiver zu gestalten. Dazu gehören Wahrnehmungs-, Bewegungs- und soziale Auffälligkeiten, aber auch auffälliges Ernährungsverhalten und chronische Erkrankungen. Elterngespräche, Testmöglichkeiten, Ernährungstipps sowie die Gestaltung von spielerischen Stunden und spezieller Förderung werden berücksichtigt. Dieser Lehrgang wird in Kooperation mit dem Bayerischen Versehrtensportverband durchgeführt, um noch mehr die Möglichkeit zu geben, in diesem Themenbereich gezielt mit Kindern zu arbeiten.

Modul 2: Koordination (LZV 8 bzw. 16 LE/UE) Koordination in Theorie und Praxis. Das Modul beinhaltet Angebote, um mit Kindern von 0 bis 10 Jahren, die koordinative Auffälligkeiten haben, effektiver arbeiten zu können. Es soll auch ein Programm sein, um Auffälligkeiten vorzubeugen. Dazu gehören der Begriff der Koordination, Koordinationsschwächen und Koordinationsförderung. In der Praxis werden Koordinationsspiele, -tests, -übungen und -training vorgestellt. Übungen für Hand und Fuß, Haltung und Bewegung, Motorik und auch kognitive Spiele - mit und ohne Geräte.

Modul 3: Gleichgewicht (8 bzw. 16 LE/UE) Gleichgewicht in Theorie und Praxis. Das Modul beinhaltet Angebote, um mit Kindern von 0 bis 10 Jahren, die Auffälligkeiten mit dem Gleichgewicht haben, effektiver zu arbeiten. Das Programm soll auch dazu dienen, Auffälligkeiten vorzubeugen. Die Inhalte im Einzelnen sind: Gleichgewicht, Gleichgewichtsstörungen und Gleichgewichtsförderung. In der Praxis werden Gleichgewichtsspiele, -tests, -übungen und -training vorgestellt. Übungen für Kinder in der Balance, Vertrauensspiele, Gleichgewichtsparcours und Spiele mit und ohne Geräte stehen auf dem ausführlichen Programm genauso wie spezielle Lernmodelle.

Modul 4: Alternative Sportideen (8 bzw. 16 LE/UE) Das Modul beinhaltet Angebote, um mit Kindern von 0 bis 10 Jahren, die Auffälligkeiten haben, effektiver zu arbeiten. Das Programm ist so gestaltet, dass es Auffälligkeiten vorbeugen soll. Themenschwerpunkte: Trends, wie Slackline, Altes und Neues entdecken, Minitrampolin, Sozialkompetenzen schulen mit Vertrauensspielen und Tobestunden, Psychomotorik mit klassischen Geräten und Alltagsmaterialien, miteinander Turnen, Partnerakrobatik, Turnen ohne Leistungsdruck und Übungsmodelle mit alternativen Sportideen. Aber auch Bewegungsanlässe und Bewegungsgeschichten kommen dabei nicht zu kurz.

Modul 5: Entspannung (8 bzw. 16 LE/UE) Das Modul beinhaltet Angebote, um mit Kindern von 0 bis 10 Jahren, die Auffälligkeiten haben, effektiver zu arbeiten. Themenschwerpunkte: Entspannungsgeschichten und -techniken. Das Programm ist so gestaltet, dass es Auffälligkeiten vorbeugen soll. Folgende Bereiche werden abgedeckt: Spiele zur Körperwahrnehmung, Abbau von Stress im Kindesalter sowie toben und turnen gehören zum Programm. Es soll über Abenteuersport, Antiaggressionsspiele und Tobestunden der Weg zur Ruhe gefunden werden. Aber auch mentales Lernen, wie entspannen nach Jacobson, autogenes Training oder Yoga gehören zum Programm, wie auch generell das gemeinsame Spielen.

aktuell nicht besetzt!