Einzelansicht

44 Seiten OL Inform

Kategorie: Orientierungslauf
24.01.2017 18:00

Die Ausgabe des bayerischen OL-Magazins für das abgelaufene Jahr 2016 ist erschienen. Darin: viele Erfolgsgeschichten und Reiseberichte aus ganz Europa.

Das neue OLI-Cover zeigt den sichtlich zufriedenen Landestrainer Uwe Weid beim ARGE ALP OL.

Das neue OLI-Cover zeigt den sichtlich zufriedenen Landestrainer Uwe Weid beim ARGE ALP OL.

Gelaufen und orientiert wurde unter anderem auch in der atemberaubenden Landschaft von Montenegro. Hier der Crno Jezero bei Zabljak.

Gelaufen und orientiert wurde unter anderem auch in der atemberaubenden Landschaft von Montenegro. Hier der Crno Jezero bei Zabljak.

Rasanter Zieleinlauf bei der DM Mittel-OL in Regensburg: hier Angelika Weid (TV 1894 Coburg-Neuses) auf den letzten Metern.

Rasanter Zieleinlauf bei der DM Mittel-OL in Regensburg: hier Angelika Weid (TV 1894 Coburg-Neuses) auf den letzten Metern.

Die neue Ausgabe des OL Inform ist da. Es ist die Ausgabe für das abgelaufene 2016, die als Neujahrsausgabe 2017 zu den Abonnenten kommt. Aus Zeitgründen wurde aus den geplanten zwei nur eine Ausgabe. Dafür ist diese vollgepackt mit 44 Seiten und Berichten aus dem abgelaufenen OL-Jahr.

Es war vor allem ein erfolgreiches Jahr. Von vielen deutschen Meisterschaften brachten bayerische Athleten Medaillen mit zurück nach Bayern. Vor allem nach Regensburg. Die deutschen Sprintmeisterschaften in Seesen wurden zu Festspielen, die neue Sprintstaffel gewann die OLG in der Jugend, beim Hauptrennen wurde Regensburg Zweiter. Und die Seeger-Schwestern Isabel und Mareike standen am Ende beide auf den Treppchen, Vater Guido berichtet daher über die DM Sprint.

Von der DM Mittel-OL aus Regensburg blieben zunächst neben der guten Organisation einer Deutschen Meisterschaft auch fehlende Posten in Erinnerung. Petra Lange widmet sich dem in einem ausführlichen Bericht. Um den atemberaubenden Zieleinlauf bergab nochmal einzufangen, zeigen wir im neuen Heft viele Bilder von dort. Und schon 2017 geht es mit en deutschen Sprintmeisterschaften durch die Regensburger Altstadt weiter.

Wie jedes Jahr zog es die bayerischen Läufer auch 2016 quer durch die Welt, um OL an verschiedenen Orten auszuprobieren. Eindrucksvolle Berichte aus dem Tal der Könige in Ägypten, ein Bericht aus dem "heimlichen Schweden", dem Baltikum, findet sich ebenso im neuen Heft wie Artikel aus Portugal, Montenegro, Frankreich, Schottland, Irland, Kroatien, Österreich und Tschechien.

Einen anderen Blick auf den OL werfen zwei Artikel, die zeigen, was den Charakter des OL Inform ausmacht: Peter Weinig nahm am Original Mountain Marathon teil, einer Art Zweitage-Ultralang-OL durch die schottischen Berge. Es ist eine beeindruckende Leistung, diesen Wettkampf regulär zu beenden, im September 2017 wird er nach Bayern kommen.

Zum anderen beschriebt Guido Seeger, wie man als Einsteiger beginnt, eine Karte aufzunehmen. Es ist offenbar sehr trickreich, er beschreibt seine schönen Momente aber auch den Frust, den das verursachen kann.

Es ist ein schönes Heft geworden mit einer guten Mischung aus Erfolgsgeschichten, persönlichen Erlebnissen und Anekdoten aus dem Ausland. Die neue OL Inform kann über den Förderverein OL Bayern bezogen werden. Die nächste Ausgabe wird im Dezember 2017 erscheinen.

Text: Fabian Scheler
Bilder: Fabian Scheler, Ralph Meißner, Jens Rathmann

Social Share

Kommentare

Kommentare (0)

    Keine Kommentare
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden.