Einzelansicht

Turnerjugendtreffen - mehr als ein Wettkampf

Kategorie: Bayerische Turnerjugend, Bayerisches Turnerjugendtreffen, Turnerjugendwettkämpfe
24.07.2018 22:52

95 Mannschaften und 70 Einzelwettkämpfer, das sind in Summe mehr als 1.000 aktive Wettkämpfer, die das Bayerische Turnerjugendtreffen in diesem Jahr zählte. Das war, unter anderem, der hervorragenden geographischen Lage geschuldet: mitten im Herzen Bayerns, im mittelfränkischen Roth (bekannt durch den Rothsee-Triathlon) fand das nun schon 35. Bayerische Turnerjugendtreffen statt. Hier werden die Bayerischen Meister sowie Landespokalsieger des Fachgebiets „Turnerjugendwettkämpfe“ ermittelt.

Als Ausrichter präsentierte sich der TSV Georgensgmünd, ein Verein, der selbst sehr erfolgreich im Turnerjugendwettkampf tätig ist. Da die Sportstätten in Georgensgmünd selbst für ein Großevent dieses Ausmaßes nicht ausreichend waren, wurde die Veranstaltung kurzerhand in die Kreisstadt Roth verlegt. Den damit verbunden logistischen und organisatorischen Aufwand meisterte der Verein spielend und souverän.

Traditionell begann das Wettkampfwochenende mit dem Einzelwettkampf „Turnerjugendvierkampf“. Die Einzelwettkämpfer beweisen sich in den vier Disziplinen Bodenturnen, Minitrampolin (Freitagabend, ausgetragen seit zwei Jahren nach den Bewertungsregeln des Turn10®-Programms), 75 Meter Sprint sowie 50 Meter Zeitschwimmen (jeweils Samstagvormittag).

Am Samstag gesellen sich die Mannschaftswettkämpfe hinzu. Dabei geht es für die meisten Mannschaften auch um die Qualifikation zum Deutschen Turnerjugendtreffen und die Chance im Herbst um die deutsche Meisterschaft bzw. den Bundespokal mitzueifern. Je nach Wettkampfklasse treten die Mannschaften in 3 oder 4 Disziplinen gegeneinander an. Hierbei haben sie die Auswahl aus sieben verschiedenen sowohl technisch-kompositorischen (Turnen, Tanzen, Singen, Gymnastik) wie auch leichtathletischen (Laufen, Schwimmen, Ballweitwurf) Disziplinen.

In der Meisterschaftsklasse der Jugendlichen (TGM Jugend) gewann der TV Augsburg, gefolgt vom TV Hallstadt und dem TSV Dorfen. Bei den Erwachsenen (TGM Erwachsene) sicherte sich der TSV Dietmannsried vor dem TSV Neufahrn den ersten Platz (weitere Ergebnisse in der Ergebnisliste).

Neben dem Wettkampf steht beim Turnerjugendtreffen auch immer der Gruppencharakter im Vordergrund: gemeinsames Feiern bei der Tuju-Party am Samstagabend, neue Sportarten wie Sportstacking, Parkour oder Akrobatik ausprobieren oder einfach nur gemeinsam zusammensitzen. Letzteres wurde auch auf er „Main Plaza“ vor der Realschule ausgiebig in Anspruch genommen. Dort konnte man bei bestem Wetter im Liegestuhl einen anstrengenden Tag ausklingen lassen oder sich von der erstklassigen Bewirtung des TSV Georgensgmünd verwöhnen lassen. Von original fränkischen Bratwürsten über Currywurst, vegetarische Nudelpfanne und Kuchen bis hin zu einem vielfältigen Getränkeangebot war für jeden etwas dabei.

Sowohl Veranstalter wie auch Ausrichter zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Ein großartiges Event!“ konnte man den Vorsitzenden der TSV Georgensgmünd sagen hören. Auch der Vizepräsident für wettkampforientierten Turnsport, Uwe Schmidt, die Vorsitzende der Bayerischen Turnerjugend, Christine Königes und die Landesfachwartin Turnerjugendwettkämpfe, Marion Schmidt fanden während der abendlichen Turngala mit Siegerehrung viel Lob.

Und so kam beim Turnerjugendtreffen schon, in Erwartung auf 2019, ein kleines bisschen Turnfeststimmung auf, wenn das Bayerische Landesturnfest in Schweinfurt auf uns wartet.

Turnerjugendtreffen – Mehr als ein Wettkampf – ein Lebensgefühl

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.