Einzelansicht

Turn-Talentschulpokal mit bayerischer Beteiligung

Kategorie: Gerätturnen
01.08.2017 08:52

Beim Turn-Talentschulpokal und Kader-Turn-Cup in Langenhagen bei Hannover wurde der Bayerische Turnverband von zehn Turnerinnen aus vier verschiedenen Vereinen vertreten. Die Athletinnen qualifizierten sich über die Bayerischen Meisterschaften für dieses Highlight. Beim Turn-Talentschulpokal messen sich die besten deutschen Turn-Talentschulen. Die Mädchen zeigten die neuen Pflichtübungen, die vom DTB zum Jahresanfang eingeführt wurden.

Hinten von links: Emily Mühlberger, Mara Dietz, Tinaya Biere, Lenya Walter, Lilli Bezjak, Sarah Feige. Vorne von links: Anna-Lee Barone, Fiona Lutz, Lena Kuhrau, Emily Keib

Jetzendorf auf Rang vier

In der Altersklasse 9 (AK9) startete die Mannschaft der Turn-Talentschule Jetzendorf. Tinaya Biere, Sarah Feige und Lilli Bezjak turnten ohne Streichwertung, somit flossen alle Übungen in das Mannschaftsergebnis ein. Tinaya Biere zeigte einen guten Wettkampf und wurde Achte in der Einzelwertung. Bei Lilli Bezjak lief es am Stufenbarren und Schwebebalken nicht optimal, Sarah Feige musste einen Absteiger am Schwebebalken in Kauf nehmen, so wurde es Platz 11 in der Einzelwertung. Die Mannschaft landete knapp auf dem 4. Rang, hinter den großen Turnzentren aus Mannheim, Karlsruhe und Chemnitz.

Als Einzelstarterinnen traten Emily Mühlberger (Traunreut) und Mara Dietz (Ketschendorf) an. Emily belegte mit der zweithöchsten Sprungwertung Rang 9 und Mara wurde nach einem sturzfreien Wettkampf 15.

Veitshöchheim wurde Fünfter

In der AK10 ging die Mannschaft der TTS Veitshöchheim ins Rennen. Das Team wurde gebildet aus Anna-Lee Barone, Fiona Lutz, Emily Keib und Lenya Walter. Platz fünf Stand nach dem Wettkampf zu Buche. Lenya Walter war beste bayerische Einzelturnerin.

Lena Kuhrau startete beim Kader-Turn-Cup in der AK11. Die Anforderungen sind umfassend und Lena turnte an drei Geräten einen guten Wettkampf. Am Stufenbarren ging sie ihre Übung mutig an, konnte zwei Stürze jedoch leider nicht vermeiden und beendete den Wettkampf auf dem 16. Rang.

Die jungen Turnerinnen sammelten an diesem Wochenende viele Erfahrungen, die sie nun in das Training Zuhause einbringen werden.

 

 

Social Share

Kommentare