Lina Metzler
Lilo Butz und Niculiea Voinea
die Gruppe des TSV Gersthofen

Die Rhythmische Sportgymnastik
ist für EX-IOC Präsident Juan Antonio Samaranch
"die charmanteste und fraulichste Sportart der Welt"

Der Begriff "Rhythmische Sportgymnastik" hat sich langsam entwickelt und wurde 1979 officiell verankert. Er löste den bis dahin geltenden Begriff der Wettkampf-gymnastik ab. 1978 fanden die ersten Europameisterschaften statt und 1984 in Los Angeles war die Rhythmische Sportgymnastik erstmals olympisch.

Zusammen mit Elementen des klassischen Tanzes, - oder spezifischer des Balletts - bilden diese Gymnastikformen die Grundlage der Rhythmischen Sportgymnastik. Ergänzt werden die rein körpertechnischen Elemente durch die Handgeräte Keule, Ball, Seil, Band und Reifen.

Die Handhabung mit den Geräten fordert zusammen mit den unglaublich schwierigen Körperelementen den Gymnastinnen Körperbeherrschung, Grazie, Harmonie und Interpretationsgefühl ab.

Das Landesleistungszentrum München (Einweihung 1982) brachte mit der Trainerin Niculiea Voinea lange Jahre Mädchen mit nationalen Erfolgen hervor.

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik 2008 in Traunstein hoben sich die Gymnastinnen des TSV Gersthofen, des TSV 1846 Nürnberg und des Turnverein Augsburg (TVA) als die drei dominierenden Mannschaften hervor.

In der Leistungsklasse hat sich der Trend aus dem vergangenen Jahr bestätigt. Den Anschluß an die nationale Spitze zu halten fällt schwer. In der Meisterklasse war lediglich Nadine Campos (TSV 1860 München) am Start, konnte jedoch nicht an Ihre alte Form anknüpfen. Hoffnungsvoller stimmten da die beiden SLK-Teilnehmerinnen Alexandra Kienast und Irem Demirci. Beide sind vom TSV Olching und trainieren im Landesleistungszentrum München.

Bei den Bayerischen Meisterschaften 2008 der Gruppen zeigte der TSV Gersthofen gute Leistungen. 
Die Rhythmische Sportgymnastik fordert allen, ob den Gymnastinnen oder den Trainerinnen, einen sehr großen Einsatz und viel Disziplin ab. Dem Betrachter zeigt Sie sich mit Leichtigkeit und Eleganz!

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.