Einzelansicht

BayernCup und Bayerische Staffelmeisterschaften in Passau

Kategorie: Orientierungslauf
16.05.2018 23:30

Der SV Mietraching organisiert in der Dreiflüssestadt ein gelungenes OL-Wochenende mit fordernden Bahnen und spannenden Wettkämpfen. Im Rahmen des Events werden auch die Deutschen Hochschulmeister ermittelt.

Massenstart aller Staffeln am Innufer

Massenstart aller Staffeln am Innufer

Alle Altersklassen waren bei der Staffel in Passau vertreten.

Alle Altersklassen waren bei der Staffel in Passau vertreten.

In der Damenelite siegte die OLG Regensburg vor dem OC München und dem OLV Landshut.

In der Damenelite siegte die OLG Regensburg vor dem OC München und dem OLV Landshut.

Das rein Regensburger Podium in der Herrenelite.

Das rein Regensburger Podium in der Herrenelite.

In H -14 war die Staffel des TSV Jetzendorf vor dem TV 1894 Coburg-Neuses und dem TSV Natternberg siegreich.

In H -14 war die Staffel des TSV Jetzendorf vor dem TV 1894 Coburg-Neuses und dem TSV Natternberg siegreich.

Unter sich war die OLG Regensburg auch auf dem Podium der D 15-18 mit ihrem Dreifacherfolg.

Unter sich war die OLG Regensburg auch auf dem Podium der D 15-18 mit ihrem Dreifacherfolg.

Den Titel in D 45- sicherte sich der OC München vor der OLG Regensburg und der OLA TSV Deggendorf.

Den Titel in D 45- sicherte sich der OC München vor der OLG Regensburg und der OLA TSV Deggendorf.

Das Podium in H 35 mit dem zweitplatzierten MTV Bamberg und den beiden Teams des OC München auf Platz eins und drei.

Das Podium in H 35 mit dem zweitplatzierten MTV Bamberg und den beiden Teams des OC München auf Platz eins und drei.

Bayerischer Meister in H 45 wurde der OC München vor dem OLV Landshut und der OLG Regensburg.

Bayerischer Meister in H 45 wurde der OC München vor dem OLV Landshut und der OLG Regensburg.

Der Staffelcup ging in diesem Jahr an den OC München, die Titelverteidiger vom TV Coburg-Ketschendorf kamen auf Rang zwei, der SV Mietraching auf Platz drei.

Der Staffelcup ging in diesem Jahr an den OC München, die Titelverteidiger vom TV Coburg-Ketschendorf kamen auf Rang zwei, der SV Mietraching auf Platz drei.

Eine anspruchsvolle Langdistanz und rasante Staffelläufe erlebten die rund 220 Teilnehmer am Landes-OL-Wochenende des SV Mietraching in Passau. Zusammen mit der Universität Passau wurden am Samstag der 3. BayernCup-OL und der Einzellauf der Deutschen Hochschulmeisterschaften, sowie am Sonntag die Bayerischen Staffelmeisterschaften und der Staffellauf der Deutschen Hochschulmeisterschaften ausgetragen. Beide Wettkämpfe gingen bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von mehr als 20 Grad über die Bühne. Die angekündigten Gewitter blieben glücklicherweise aus.

Harte Langdistanz im Neuburger Wald

Der Einzellauf am Samstag fand im Neuburger Wald statt, mit dem Zielareal und Wettkampfzentrum am Ruderhaus der Universität Passau direkt am Innufer gelegen. Die Athleten erwartete ein sehr dicht bewachsenes und dementsprechend teils schwer belaufbares, mit zahlreichen Höhenmetern garniertes Staatswaldgelände. Bahnleger Malte Rehbein hatte im ersten Teil der Bahnen vor allem lange Routenwahlverbindungen von teils mehreren Kilometern Länge eingebaut, während im zweiten Teil kürzere Postenabstände warteten. Die langen, steilen Bahnen und das schwülwarme Wetter verlangte den Startern alles ab, nicht wenige mussten den Bedingungen Tribut zollen und ihr Rennen aufgeben.

Sowohl in der Damenelite als auch in der Herrenelite gingen alle BayernCup-Podestplätze an Läuferinnen bzw. Läufer der OLG Regensburg. Bei den Herren gelang den Domstädtern sogar ein Fünffach-Erfolg. Bei den Damen siegte Mareike Seeger mit deutlichen neun Minuten Vorsprung vor Isabel Seeger und Marei Lehner, bei den Herren hatte Korbinian Lehner eine Minute Vorsprung vor Julian Nürnberger, auf Rang drei mit sieben Minuten Rückstand folgte Timon Lorenz. Die Titel bei den Hochschulmeisterschaften auf der gleichen Strecke sicherten sich Birte Friedrichs (Uni Göttingen) und Erik Döhler (KIT Karlsruhe).

Die meisten BayernCup-Tagessiege errang erneut die OLG Regensburg mit sieben ersten Plätzen, gefolgt vom OC München mit vier Siegen. Der TSV Jetzendorf stellte drei Sieger, davon zwei zeitgleich in der Kategorie H 13-14. Fortgesetzt wird der BayernCup im Juli in Zeil am Main und Coburg.

Die Sieger des 3. BayernCup-OLs am 12.05.2018 in Passau:

D -12 – Lina Leukert (OC München)
D 13-14 – Lara Geiger (SV Mietraching)
D 15-16 – Jasmin Hertel (OLG Regensburg)
D 17-18 – Sophie Kraus (OLG Regensburg)
D 19 Elite – Mareike Seeger (OLG Regensburg)
D 35- – Katrin Lorenz-Baath (TSV Jetzendorf)
D 45- – Gertrud Liebl (TV Osterhofen)
D 55- – Silvia Seidl (OLA TSV Deggendorf)
D 65- – Gerda Kolloch (OC München)
H -12 – Jack Hay (OC München)
H 13-14 – Ole Magnus Baath & Leo Ritzenthaler (beide TSV Jetzendorf)
H 15-16 – Julius Fischer (OLG Regensburg)
H 17-18 – Benedikt Lehner (OLG Regensburg)
H 19 Elite – Korbinian Lehner (OLG Regensburg)
H 19 Kurz – Alexander Tippelt (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 35- – Ronny Natho (OC München)
H 45- – Vilhelm Lukács (OLV Landshut)
H 55- – Thomas Scheler (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 65- – Jürgen Schwanitz (OLA TSV Deggendorf)
H 75- – Viktor Jarkov (OLG Regensburg)

Laufbetonte Staffel auf dem Campus und in der Altstadt

Die Entscheidung um die Bayerischen Staffeltitel fiel am Tag darauf auf dem Campus der Universität Passau und in Teilen der Passauer Altstadt. Wie üblich wurden die Bayerischen Meisterschaften als Zweierstaffel mit insgesamt vier Schlaufen durchgeführt, d.h. jeder Staffelläufer kam zwei Mal zum Einsatz. Bei den Hochschulmeisterschaften bildeten je drei Damen bzw. Herren eine Staffel und mussten ebenfalls je zwei Runden absolvieren.

Die erste Bahn führte die Läufer ins verwinkelte Unigelände entlang des Inns, wo genaues Lesen von Karte und Postenbeschreibung, Mikroroutenwahlen bei kurzen Postenabständen und dennoch ein sehr hohes Lauftempo auf den Straßen, Wegen, Wiesen und Sportplätzen gefragt war. Die zweite Runde begann mit einer langen Postenverbindung über den Innsteg hinüber zur Innstadt, wo Routenwahlgeschick und schnelles Laufen gefragt war, bevor es erneut in einem langen "Schlag" zurück ins Unigelände ging, wo die Läufer zum Ende hin noch einmal Stehvermögen beweisen mussten.

Der Titel in der Damenelite war eine klare Sache für die Staffel der OLG Regensburg mit Isabel Seeger und Mareike Seeger, die über fünf Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team des OC München mit Dianora Herashchenko und Marie Rohracker und gut neun Minuten auf das drittplatzierte Duo des OLV Landshut mit Anna Schöps und Britta Meißner herauslief.

Bei den Herren standen am Ende sogar vier Staffeln der OLG Regensburg vor allen anderen. Die Top drei konnte sich dabei deutlich vom Rest des Feldes absetzen. Im vereinsinternen Dreikampf siegten am Ende die Jugendnationalläufer Riccardo Casanova und Timon Lorenz rund 30 Sekunden vor den Titelverteidigern Philipp Schwarck und Julian Nürnberger, sowie fünf Minuten vor Quirin Lehner und Korbinian Lehner.

Auch ansonsten waren die Staffeln der OLG Regensburg häufig eine Klasse für sich. Insgesamt fünf Titel gab es für die Oberpfälzer. Mit drei Goldmedaillen glänzte der OC München, zwei Bayerische Meistertitel gingen an den TSV Jetzendorf und einer an den TV 1894 Coburg-Neuses. Ein Kuriosum gab es in der Kategorie H 65-, wo alle drei angetretenen Staffeln sich bereits durch ihre Startläufer einen Fehlstempel leisteten, aus der Wertung fielen und somit kein Meistertitel vergeben werden konnte. Den Staffelcup sicherte sich in diesem Jahr ein Team des OC München.

Die Hochschulmeistertitel sicherten sich bei den Damen die WG Göttingen, bei den Herren die TU Dresden. In beiden Kategorien schaffte es das Trio der Uni Regensburg auf den Silberrang. Bei den Damen liefen im Regensburger Team Helena Bastian, Emily Ungermann und Marei Lehner, bei den Herren Sebastian Vetter, Christoph Rohrmeier und Lukas Janischowsky.

Die Sieger der Bayerischen Staffelmeisterschaften am 13.05.2018 in Passau:

D -14 – Katharina Kraus / Juliane Burgmair (OLG Regensburg)
D 15-18 – Jasmin Hertel / Katrin Hertel (OLG Regensburg)
D 19 E – Isabel Seeger / Mareike Seeger (OLG Regensburg)
D 35- – Katrin Lorenz-Baath / Iris Kirchfeld (TSV Jetzendorf)
D 45- – Ilka Rathje-Kübler / Olga Manoilova (OC München)
H -14 – Leo Ritzenthaler / Ole Magnus Baath (TSV Jetzendorf)
H 15-18 – Konstantin Kraus / Benedikt Lehner (OLG Regensburg)
H 19 E – Riccardo Casanova / Timon Lorenz (OLG Regensburg)
H 35- – Andreas Enborg / Ronny Natho (OC München)
H 45- – Peter Weinig / Sergey Cherniavsky (OC München)
H 55- – Thomas Scheler / Dirk Hartmann (TV 1894 Coburg-Neuses)

Text: Ralph Körner
Bilder: Norbert Deixler

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.