Einzelansicht

Riccardo Casanova läuft bei Jugend-Europameisterschaft auf Rang fünf!

Kategorie: Orientierungslauf
09.07.2018 15:30

Nachwuchsläufer der OLG Regensburg sichert sich in Bulgarien mit nur zwölf Sekunden Rückstand auf die Medaillen einen Diplomplatz über die Sprintdistanz.

Riccardo Casanova strahlt über sein EYOC-Diplom

Riccardo Casanova strahlt über sein EYOC-Diplom

Zwei bayerische Jugendläufer standen im deutschen Aufgabot bei den Jugend-Europameisterschaften (EYOC) im bulgarischen Veliko Tarnovo. Während Riccardo Casanova (OLG Regensburg) in M 18 bereits auf EYOC-Erfahrung zurückgreifen konnte, war die Teilnahme für Kayla Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) in W 16 eine Premiere.

Bereits zum Auftakt der Wettbewerbe sorgte Riccardo Casanova für einen Paukenschlag: im diffizilen Sprint in der Burgruine der Festung Tsarevets behielt er den Überblick und konnte in M 18 mit weniger als einer halben Minute Rückstand auf den Sieger und nur zwölf Sekunden hinter Platz drei auf den fünfen Platz laufen und damit ein EM-Diplom erringen. Etwas Lehrgeld musste hingegen Kayla Ritzenthaler bezahlen. Sie kam in W 16 auf Platz 57 ins Ziel.

Dauerregen begleitete die Langdistanz im steilen Gelände von Miikovtsi. Hier kam Kayla Ritzenthaler besser mit den Bedingungen zurecht. Mit Rang 32 wurde sie beste deutsche Läuferin in W 16. Riccardo Casanova erlief diesmal Rang 38 in M 18.

Den Abschluss der Wettkämpfe bildete der Staffellauf in Lyaskovets. Das deutsche Abschneiden war an diesem Tag leider eher durchwachsen. Im steilen, steinigen Gelände brachten sowohl Kayla Ritzenthaler in W 16 als auch Riccardo Casanova in M 18 als Schlussläufer ihre Staffeln auf dem elften Platz ins Ziel.

Text: Ralph Körner
Bild: Valerio Casanova

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.