Einzelansicht

Vier bayerische Siege in der Bundesrangliste 2018

Kategorie: Orientierungslauf
11.10.2018 17:30

Ole Baath (TSV Jetzendorf) in H 12, Riccardo Casanova (OLG Regensburg) in H 18, Kristin Hagen-Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) in D 40 und Georg Reischl (TV Osterhofen) in H 80 stehen am Ende ganz oben.

Die bayerischen Bundesranglistensieger 2018 (v.l.): Kristin Hagen-Ritzenthaler, Riccardo Casanova, Ole Baath und Georg Reischl

Die bayerischen Bundesranglistensieger 2018 (v.l.): Kristin Hagen-Ritzenthaler, Riccardo Casanova, Ole Baath und Georg Reischl

Nach Abschluss der nationalen OL-Saison stehen die Besten in der Bundesrangliste fest. In gleich vier der 32 Altersklassen stellen bayerische Vereine die Gewinnerin bzw. den Gewinner - so viele wie seit Jahren nicht mehr.

In der jüngsten Nachwuchskategorie bei den Schülern, der H 12, konnte Ole Baath (TSV Jetzendorf) die Bundesrangliste für sich entscheiden. Das gute bayerische Abschneiden komplettierte hier Jakob Oechler (OLV Landshut) auf Rang drei.

Der Konkurrenz keine Chance ließ auch Riccardo Casanova (OLG Regensburg), der in H 18 Bundesranglistensieger wurde. Sein Vereinskamerad Timon Lorenz kam zudem auf den fünften Rang.

Ganz oben steht auch Kristin Hagen-Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) in D 40, während Milena Grifoni (OLG Regensburg) in D 50 am Ende den zweiten Platz belegte.

Seinen Vorjahressieg erfolgreich wiederholen konnte einmal mehr Georg Reischl (TV Osterhofen) in der höchsten Altersklasse H 80. Hier platzierte sich mit Rudolf Lorenz (OLA TSV Deggendorf) noch ein zweiter bayerischer Läufer im Vorderfeld der Kategorie.

Gleich zwei bayerische Podestplätze gab es bei den Juniorinnen, wo Isabel Seeger (OLG Regensburg) Zweite und Mareike Seeger (OLG Regensburg) Dritte wurde. Bei den Junioren wiederum kam Philipp Schwarck in der Endabrechnung auf Rang sechs.

Ebenfalls gute Platzierungen erzielten beim Nachwuchs Kayla Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) und Katrin Hertel (OLG Regensburg) als Vierte bzw. Sechste in D 16, sowie Juliane Burgmair (OLG Regensburg) als Fünfte in D 12. Bei den Senioren gehören zudem Ronny Natho (OC München) als Dritter in H 40 und Blandine Ehrl (OL Forstern) als Fünfte in D 35 zu den Besten ihrer Altersklassen.

Das beste bayerische Punktergebnis lieferte erstmals Korbinian Lehner (OLG Regensburg) ab, der mit seinen 94,87 Punkten Zehnter in H 21 wurde. Das zweitbeste Ergebnis erzielte Teodor Yordanov (OC München) mit 92,68 Punkten und Rang 13 in H 21, gefolgt von H18-Sieger Riccardo Casanova mit 89,28 Punkten. Bei den Damen haben Isabel und Mareike Seeger mit 75,69 bzw. 72,62 Punkten die höchsten Werte, gefolgt von Kristin Hagen-Ritzenthaler mit 66,35 Punkten.

Insgesamt sind nach acht Wertungsläufen rund 110 Bayern unter den knapp 1300 Klassierten. Dieser Wert liegt einiges unter dem Vorjahr, was aber vor allem darauf zurückzuführen sein dürfte, dass anders als 2017 in diesem Jahr keine Bundesranglistenläufe in Bayern ausgetragen wurden.

Text: Ralph Körner
Bild: Veikko Baath

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.