Einzelansicht

Schwaben bestätigt Bezirksvorstand

Kategorie: Turnbezirk Schwaben, Turngau Allgäu, Turngau Augsburg, Turngau Iller-Donau, Turngau Oberdonau
13.07.2019 14:21

Norbert Schad bleibt an der Spitze des Turnbezirks Schwaben. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder wurden bestätigt.

Die neu gewählten Vorstandsmitglieder des Turnbezirks Schwaben. Foto: Reinhard Ganser

Von den 35 Stimmberechtigten wurden beim ordentlichen Turntag in Röfingen jeweils einstimmig gewählt:

Vorsitzender: Norbert Schad
stv. Bezirksvorsitzender Finanzen: Doris Becherer
stv Bezirksvorsitzender Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit: Andreas Berndt
stv Bezirksvorsitzender Bildung: Manfred Odendahl
Bezirksfachwart Gerätturnen weiblich: Ulrike Notz
Bezirksfachwart Trampolinturnen: Ulrich Jehle
Bezirksfachwartin RSG: Carolin Risinger
Bezirksfachwartin Rhönrad: Bayla Kanisch
Bezirksfachwartin Rope Skippiing: Judith Saul

Zudem sind im Vorstand des Turnbezirks die bereits gewählten Vorsitzenden der Turngaue vertreten.

Als Delegierte zum Bayerischen Turntag am 23. November in Augsburg hat der Bezirk Tine Galasch und Andreas Widmann gewählt. Zum Deutschen Turntag am 8. November darf Andreas Widmann fahren. 

Manfred Odendahl hat bereits angekündigt, dass dies seine letzte Amtszeit werden soll. Finanziell ist der Turnbezirk auch dank der Knaxiade solide aufgestellt.

Geehrt wurde Renate Schmucker für ihre 30-jährige Tätigkeit in der Turnerjugend des Bezirks. Die 75-Jährige war bereits zuvor jahrelang in der Turnerjugend des Turngaues Donau-Iller tätig. Zusammen mit Bernd Kutter hat sie den Vorsitz der Turnerjugend an Karin Saul abgegeben.

In seinem Bericht erklärt der Bezirksvorsitzende Norbert Schade, dass das TurnTeam Schwaben weiterhin erfolgreich ist. Der Norbert Schad ist jetzt auch Vorsitzender dieses Vereins. Das Team will sich verstärkt auf die eigenen Turnerinnen konzentrieren und diese fördern. Die Trainingseinheiten finden beim TSV Pfuhl statt. Dafür unterstützt das TurnTeam die Pfuhler mit Geräten. Der Bezirksvorsitzende würde sich so ein Team auch für die männlichen Turner wünschen.

Der BLSV arbeitet an einem Förderkonzept für den Leistungssport. Hier muss ein Rahmenkonzept in den einzelnen Fachverbänden, wie dem BTV umgesetzt werden. Demnach könnten Landesstützpunkte zweiter Klasse mit einer bestimmten Ausstattung und festangestellten Trainern auch in den Regionen etabliert werden. Zudem soll es noch weitere regionale Sützpunkte geben, die unterschiedlich gefördert werden. Ein Pilotprojekt soll in Schwaben beim TSV Pfuhl entstehen. Auch weitere Stützpunkte könnte sich Norber Schad vorstellen - auch außerhalb der olympischen Turnsportarten.

Der Turnbezirk stimmt für einen Antrag von Andreas Widmann (Turngau Augsburg) für die Einführung eines Wettkampfmoduls durch den DTB. Dieses soll die Arbeit in der Wettkampfauswertung erleichtern und im besten Fall deutschlandweit eingeführt werden.

 

 

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.