Einzelansicht

Wir bewegen Bayern

Kategorie: Coronavirus, #stayhome aber #stayfit, Turnbezirk Mittelfranken, Turnbezirk Niederbayern, Turnbezirk Oberbayern, Turnbezirk Oberfranken, Turnbezirk Oberpfalz, Turnbezirk Schwaben, Turnbezirk Unterfranken, Turngau Allgäu
29.04.2020 10:45

Bayerns Sportfachverbände starten einzigartige Kooperation

Mit dem Ziel, auch in Zeiten von Corona einen sportlichen Alltag zu ermöglichen, haben sich auf Initiative des Turnverbandes sechs bayerische Sportfachverbände zusammengeschlossen und die Kampagne „Wir bewegen Bayern“ gestartet. Neben dem Turnen sind dies die Sportarten Fußball, Ski, Tennis, Volleyball und Handball. Die gemeinsame Initiative unterstreicht die Bedeutung des Zusammenhalts in der aktuellen Situation. „Wir wollen mit dieser Kooperation das gesellschaftliche Miteinander auch im Sport (vor)leben, unterstützen und aktiv gestalten sowie der Vorbildfunktion in Bayern gerecht werden“, so der Geschäftsführer des Bayerischen Handballverbandes, Thomas Reichard. Auch Dr. Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes, hebt die Rolle des Sports hervor und umreist das primäre Ziel: „So unterschiedlich unsere Sportarten auch sein mögen, die Bewegung verbindet uns alle ebenso wie die Tatsache, dass wir Sportler in vielerlei Hinsicht ganz vieles bewegen können. Wir haben das Ziel, die Menschen zu bewegen und möchten zeigen wie Sport auch unter völlig veränderten Vorzeichen funktionieren kann: unterschiedlich, facettenreich und attraktiv.“ 

Die Sportfachverbände sind sich Ihrer Verantwortung bewusst und haben in den letzten Wochen bereits Angebote zum Ausprobieren und Mitmachen erstellt. Mit einer gemeinsamen Umsetzung und Bündelung der bisherigen digitalen Hilfestellungen gehen die Fachverbände den nächsten Schritt, um in der aktuellen Situation und auch zukünftig den Alltag aller sportbegeisterten Menschen in Bayern zu bereichern. „Der alltägliche Sport hilft die anstehenden Herausforderungen zu meistern und fit zu bleiben. So schaffen wir die Möglichkeit die Ausgeglichenheit der Menschen zu erhöhen und leisten als Sportfachverbände unseren Dienst für das Gemeinwohl aller“, so der Präsident des Bayerischen Turnverbandes, Dr. Alfons Hölzl. 

Der Blick über den Tellerrand der eigenen Sportart stellt einen weiteren wichtigen Aspekt der Zusammenarbeit der Verbände dar. Die Kooperation trägt dazu bei, dass Vereine, Trainer und Sportler ihren sportlichen Horizont erweitern, wichtige Impulse für ihre individuelle Sportart mitnehmen und neue Perspektiven für das eigene Training ableiten. "Mit diesem sportartenübergreifenden Projekt zeigen sich die beteiligten Fachverbände als Partner mit gleicher Blickrichtung und gleichem Verständnis, was sinnvoll, hilfreich und nötig ist. Es gilt innerhalb und außerhalb der Vereine vielfältige Angebote zu schaffen und das Gemeinschaftsgefühl auch in der Distanz zu stärken“, sagte der Präsident des Bayerischen Volleyballverbandes, Klaus Drauschke.

„Wir bewegen Bayern“ startet mit einem gemeinsamen YouTube-Kanal, auf dem die beteiligten Verbände ihre Trainingsvideos sammeln und mit allen sportbegeisterten Menschen in Bayern teilen. Darüber hinaus werden die Verbände ab Mai wöchentlich eine Online Live-Trainingseinheiten anbieten, wo sie zum Mitmachen und Ausprobieren neuer Sportarten aufrufen. „Besondere Zeiten wie diese fordern Werte wie Solidarität, Zusammenarbeit und Gemeinsinn. Durch die Aktion Wir bewegen Bayern schaffen wir es, Synergien der Sportfachverbände zu nutzen und sportliche Expertise zu bündeln. Gleichzeitig präsentieren wir unseren Mitgliedern ein zusätzliches Angebot.“, sagt der Erste Vizepräsident des Bayerischen Skiverbandes, Herbert John.

Die Zusammenarbeit der Sportfachverbände ist jedoch nicht auf die aktuelle Situation begrenzt. „Ziel aller Verbände ist eine enge Zusammenarbeit und zukünftige Förderung bestehender Synergien. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass die Bedeutung des Sports in all seinen Facetten wahrgenommen wird. Gerade, weil man im Tennis oft alleine auf dem Platz steht, wissen wir, wie wichtig das Team im Hintergrund ist“, sagt Helmut Schmidbauer, Präsident des Bayerischen Tennis-Verbandes. Eine Erweiterung der Sportangebote durch weitere Sportfachverbände ist wünschenswert und ganz im Sinne des aktuellen Projekts. Die bayerischen Sportfachverbände senden ein eindeutiges Signal und leben das aktuell wichtigste Credo vor: Wir halten zusammen und bleiben fit!

Den YouTube-Kanal zur gemeinsamen Kampagne mit Videos aller Sportfachverbände findet ihr hier.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2020 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.