Einzelansicht

Landes-OL-Finale: Rückkehr auf die Rusel

Kategorie: Orientierungslauf
13.09.2017 17:00

Mareike Seeger und Korbinian Lehner (beide OLG Regensburg) sichern sich im Bayerischen Wald die Bayerischen Meistertitel über die Langdistanz.

Korbinian Lehner (OLG Regensburg) wurde Bayerischer Meister in der Herrenelite.

Korbinian Lehner (OLG Regensburg) wurde Bayerischer Meister in der Herrenelite.

Die ersten Meter zum Titel: D19E-Siegerin Mareike Seeger (OLG Regensburg) und H35-Sieger Ronny Natho (OC München) kurz nach der Kartenentnahme.

Die ersten Meter zum Titel: D19E-Siegerin Mareike Seeger (OLG Regensburg) und H35-Sieger Ronny Natho (OC München) kurz nach der Kartenentnahme.

Korbinian Lange (SV Mietraching) lief in der Herrenelite auf den Silberrang.

Korbinian Lange (SV Mietraching) lief in der Herrenelite auf den Silberrang.

Dirk Hartmann (SV Mietraching) in H 55 schaffte es als einziger bayerischer Läufer, alle vier Meistertitel in diesem Jahr zu erringen.

Dirk Hartmann (SV Mietraching) in H 55 schaffte es als einziger bayerischer Läufer, alle vier Meistertitel in diesem Jahr zu erringen.

Reinhard Wieland (Ski-Club Lauf) sicherte sich den Titel bei den Senioren H 65.

Reinhard Wieland (Ski-Club Lauf) sicherte sich den Titel bei den Senioren H 65.

Zur Freude aller war auch OL-Landesfachwart Alfons Ebneth (OLG Regensburg) wieder aktiv am Start.

Zur Freude aller war auch OL-Landesfachwart Alfons Ebneth (OLG Regensburg) wieder aktiv am Start.

Gespannt verfolgten die anwesenden Orientierer die Siegerehrung der Bayerischen Meisterschaft.

Gespannt verfolgten die anwesenden Orientierer die Siegerehrung der Bayerischen Meisterschaft.

Die Sieger und Platzierten in den beiden Elitekategorien mit Schirmher Forstdirektor Jürgen Völkl.

Die Sieger und Platzierten in den beiden Elitekategorien mit Schirmher Forstdirektor Jürgen Völkl.

Die Sieger und Platzierten in den Kategorien D und H 35.

Die Sieger und Platzierten in den Kategorien D und H 35.

Traditionell beschließt das vierte Landes-OL-Wochenende mit den Bayerischen Langdistanz-Meisterschaften und dem 7. BayernCup-OL über die Mitteldistanz die bayerische OL-Saison. In diesem Jahr fand es terminlich bedingt relativ früh - bereits in der ersten Septemberhälfte - statt. Zum dritten Mal in den letzten vier Jahren waren Bayerns Orientierer dabei auf der Rusel nahe Deggendorf zu Gast, einmal mehr wartete mit dem Bayerwaldgelände eines der anspruchsvollsten Terrains Bayerns auf die Teilnehmer.

Würdige Meisterschaft beim TV Osterhofen

Zunächst wurden auf einer neu aufgenommenen Karte rund um den Dattinger Berg im Gemeindebereich von Schaufling die Bayerischen Langdistanz-Meister ermittelt. Der ausrichtende TV Osterhofen bot den rund 180 Teilnehmern eine reibungslos organisierte Veranstaltung. Auch das Wetter spielte mit und spendete den bayerischen Orientierern Sonne und milde Temperaturen.

Die Bahnen waren einer Bayerischen Meisterschaft würdig. Zwar waren sie nicht durch lange Routenwahlen geprägt, doch das abwechslungsreiche Terrain mit einem Mix aus Dickichtbereichen, Felspartien im Hochwald und einem weit verzweigten Bachsystem erforderte eine Vielzahl an Orientierungstechniken. Das ruppige Gelände forderte auch seinen Tribut: so gab es neben den üblichen leichten Blessuren durch Stürze diesmal leider vereinzelt auch mittelschwere Verletzungen.

Die Titel in den Elitekategorien gingen beide an die OLG Regensburg. In D 19 Elite sicherte sich Juniorin Mareike Seeger ihren ersten Bayerischen Elite-Einzelmeistertitel, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Marei Lehner auf dem Silberrang und Maria Lange (SV Mietraching) auf dem Bronzeplatz. Bei den Herren lief Korbinian Lehner zu Gold, gefolgt von seinem Namenskollegen Korbinian Lange (SV Mietraching). Bronze sicherte sich hier Julian Nürnberger (OLG Regensburg).

Am erfolgreichsten war einmal mehr die OLG Regensburg mit sechs Goldmedaillen, aber auch der SV Mietraching mit vier Titeln feierte einen erfolgreichen Tag. Über je zwei Siege konnten sich die Oberbayern vom OC München und vom TSV Jetzendorf freuen, jeweils einen Titel sicherten sich der TV 1894 Coburg-Neuses und die OLA TSV Deggendorf, sowie durchaus überraschend auch die beiden mittelfränkischen Vereine DARC Franken und Ski-Club Lauf.

Die Siegerehrung nahmen Gesamtleiter Siegfried Liebl, Landesfachwart Alfons Ebneth und Schirmherr Forstdirektor Jürgen Völkl von den Bayerischen Staatsforsten vor.

Die Bayerischen Meister über die Langdistanz am 09.09.2017 in Schaufling:

D -12 – Lara Geiger (SV Mietraching)
D 13-14 – Laura Streicher (SV Mietraching)
D 15-16 – Katrin Hertel (OLG Regensburg)
D 17-18 – Laura Fischer (OLG Regensburg)
D 19 Elite – Mareike Seeger (OLG Regensburg)
D 35- – Kristin Hagen-Ritzenthaler (TSV Jetzendorf)
D 45- – Kristin Leukert (OC München)
D 55- – Silvia Seidl (OLA TSV Deggendorf)
D 65- – Marga Voit (DARC Franken)
H -12 – Leo Ritzenthaler (TSV Jetzendorf)
H 13-14 – Daniel Cionoiu (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 15-16 – Konstantin Kraus (OLG Regensburg)
H 17-18 – Riccardo Casanova (OLG Regensburg)
H 19 Elite – Korbinian Lehner (OLG Regensburg)
H 35- – Ronny Natho (OC München)
H 45- – Malte Rehbein (SV Mietraching)
H 55- – Dirk Hartmann (SV Mietraching)
H 65- – Reinhard Wieland (Ski-Club Lauf)
H 75- – Viktor Jarkov (OLG Regensburg)

Der SV Mietraching lädt zum Finale

Die letzten BayernCup-Punkte des Jahres wurden einmal mehr direkt auf dem Ruselabsatz vergeben - auf dem höchsten Punkt des Bayerwaldpasses. Die vom SV Mietraching ausgerichtete Mitteldistanz war orientierungstechnisch erwartet anspruchsvoll, so dass im diffizilen, teils dicht bewachsenen Gelände nicht wenige Fehler passierten. Leider war der Wald durch den nächtlichen Regen ziemlich nass, so dass auch die Läufer ausnahmslos durchnässt aus dem Wald kamen. Zum Wettkampf selbst blieb das Wetter glücklicherweise trocken.

Diesmal gab es in den Elitekategorien Regensburger Geschwistersiege: bei den Herren gewann wie am Vortag Korbinian Lehner, der diesmal Teodor Yordanov (OC München) auf den zweiten Platz verweisen konnte. Dritter wurde Lukas Janischowsky (OLG Regensburg). Bei den Damen sicherte sich Marei Lehner ihren ersten Elite-BayernCup-Sieg knapp vor Mareike Seeger und Maria Lange. Die OLG Regensburg konnte sich insgesamt über sieben Tagessiege freuen, der TV 1894 Coburg-Neuses war zweitbester Verein mit vier Erfolgen.

Den traditionellen Abschluss bildete die BayernCup-Verleihung im Zielgelände inklusive Übergabe der Vereins-Wanderpokale. Zur BayernCup-Gesamtwertung folgt in Kürze ein gesonderter Bericht.

Die Sieger des 7. BayernCup-OLs am 10.09.2017 auf der Rusel:

D -12 – Luise Döhler (SV Pechbrunn)
D 13-14 – Katharina Kraus (OLG Regensburg)
D 15-16 – Katrin Hertel (OLG Regensburg)
D 17-18 – Sophie Kraus (OLG Regensburg)
D 19 Elite – Marei Lehner (OLG Regensburg)
D 35- – Kristin Hagen-Ritzenthaler (TSV Jetzendorf)
D 45- – Kristin Leukert (OC München)
D 55- – Silvia Seidl (OLA TSV Deggendorf)
D 65- – Angelika Weid (TV 1894 Coburg-Neuses)
H -12 – Jakob Oechler (OLV Landshut)
H 13-14 – Daniel Cionoiu (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 15-16 – Julius Fischer (OLG Regensburg)
H 17-18 – Riccardo Casanova (OLG Regensburg)
H 19 Elite – Korbinian Lehner (OLG Regensburg)
H 35- – Uwe Weid (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 45- – Malte Rehbein (SV Mietraching)
H 55- – Helge Zoltner (OLV Landshut)
H 65- – Dieter Oechler (TV 1894 Coburg-Neuses)
H 75- – Georg Reischl (TV Osterhofen)

Text: Ralph Körner
Bilder: Georg Biller jun., Walter Körner

Social Share

Kommentare