Einzelansicht

Kompetenz als Schlüssel zum Erfolg – Lizenzverlängerung 2018

Kategorie: Orientierungslauf
25.01.2018 15:00

21 C-Trainer Orientierungslauf bilden sich in Bernhardswald fort. Bahnlegung bildet den Schwerpunkt des Lehrgangs.

Die 21 Teilnehmer der Lizenzverlängerung OL 2018 in Bernhardswald mit Lehrgangsleiter und Landesfachwart Alfons Ebneth

Die 21 Teilnehmer der Lizenzverlängerung OL 2018 in Bernhardswald mit Lehrgangsleiter und Landesfachwart Alfons Ebneth

Gerade in einer technisch komplexen Sportart wie dem Orientierungslauf ist die Kompetenz besonders wichtig, um bei der Nachwuchsarbeit, Training und Wettkampforganisation erfolgreich agieren zu können. Entsprechend wichtig ist somit auch die Bildungsarbeit.

So trafen sich auch in diesem Jahr wieder über 20 Trainer C zu einem Tageslehrgang mit acht Unterrichtseinheiten, um ihre Lizenzen Leistungssport Orientierungslauf zu verlängern und damit ihre Kompetenz auch für jedermann sichtbar zu machen.

Unter der bewährten und kompetenten Leitung von Landesfachwart Alfons Ebneth stand diesmal  der Themenkomplex Bahnlegung im Mittelpunkt der Fortbildung. Neben der Kartenqualität und der professionellen Zeitnahme ist die Fähigkeit, zielgruppenorientiert adäquate Bahnen zu gestalten, letztlich die Schlüsselqualifikation schlechthin für einen guten Trainer.

Neben einer Wiederholung der wesentlichen Bestimmungspunkte einer guten Bahnlegung, präsentiert in einem Vortrag von Stützpunkttrainer Klemens Janischowsky, durften sich alle Lehrgangsteilnehmer in einer Gruppenarbeit an die Bahnlegung auf der neu aufgenommenen OL-Karte "Schwärz" (nahe Hainsacker) machen. Die Vorgabe lautete, vier geeignete, zielgruppenorientierte Bahnen mit bestimmten Charakteristiken für einen fiktiven Lauf zur  Regensburger-OL-Tour zu legen.

Die Aufgabe wurde von allen Gruppen gut bis sehr gut gelöst, doch auch lebhafte und interessante Diskussionen durften nicht fehlen und brachten wertvolle Erkenntnisse durch andere Sichtweisen.

Der darüber hinaus vorgesehene zweite Ausbildungsteil "Schlaufen-OL als komplexe Trainingseinheit für erfahrene Orientierer im Gelände des Stubentals" musste leider dem schneereichen Wetter zum Opfer fallen und wurde somit kurzerhand durch eine Theorieeinheit zum Thema Felsen-OL ersetzt.

Nachdem die bayerischen Orientierer ihre acht Unterrichtseinheiten absolviert hatten, mussten die drei Gäste vom Schwäbischen Turnerbund noch ein bisschen ausharren, für sie zehn Unterrichtseinheiten für ihre Lizenzverlängerung notwendig waren.

Text: Ralph Körner & Alfons Ebneth
Bild: Alfons Ebneth

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.