Einzelansicht

OL-Team Bayern gewinnt Stadt-OL von Venedig

Kategorie: Orientierungslauf
14.11.2018 21:00

Vereinswertung geht erstmals nach Bayern. Nachwuchsläufer des bayerischen D-Kaders sichern sich in der Lagunenstadt neun Medaillen.

Kartenausschnitt vom Stadt-OL Venedig 2018

Kartenausschnitt vom Stadt-OL Venedig 2018

Isabel Seeger stand bei den Juniorinnen ganz oben auf dem Podest

Isabel Seeger stand bei den Juniorinnen ganz oben auf dem Podest

Ralph Körner nimmt die Siegerpreise für das OL-Team Bayern in Empfang

Ralph Körner nimmt die Siegerpreise für das OL-Team Bayern in Empfang

Das große OL-Team Bayern mit dem Siegerpreis

Das große OL-Team Bayern mit dem Siegerpreis

Venedig-Impression vom Wettkampfwochenende

Venedig-Impression vom Wettkampfwochenende

Nach ein paar Jahren Pause ist das legendäre Stadt-OL-Meeting von Venedig mittlerweile zurück. Am St.-Martins-Wochenende wurde in der weltberühmten Lagunenstadt die nunmehr 37. Auflage des Klassikers ausgetragen.

Ausgetragen wurde die Veranstaltung als 2-Tage-OL mit einem Nachtsprint in Venedigs Stadtteil Sant'Elena in den Wohngebieten im Osten der Hauptinsel und einer verkürzten Langdistanz inmitten des Gassenlabyrinths rund um Markusplatz, Dogenpalast und Rialtobrücke. Beide Läufe waren geprägt von viel Feinorientierung sowie kniffligen Routenwahlproblemen gleichermaßen und damit technisch anspruchsvoll, doch auch hohe Laufgeschwindigkeit und Kraft durften beim rasanten Rennen durch die Gassen und beim Überqueren zahlreicher Brücken und Treppenstufen nicht fehlen.

Von dem zwei Wochen zuvor durch alle Medien gehenden Rekordhochwasser war nichts mehr zu spüren. Das Wetter präsentierte sich hochneblig-bewölkt, aber trocken und mit milden Temperaturen - beste äußere Bedingungen also.

Insgesamt waren rund 800 Orientierungsläufer angereist, nicht weniger als 66 davon aus Bayern. Die größte Mannschaft mit 43 Startern stellte dabei das vereinsübergreifend zusammengestellte OL-Team Bayern, das sich am Ende mit knappem Vorsprung sensationell den Sieg in der Vereinswertung sicherte. Auf Rang vier in der Clubwertung kam der separat angetretene D-Kader Bayern, dessen Mitglieder in den Nachwuchskategorien zahlreiche Podiumsplätze in der Gesamtwertung holen konnten.

In den Juniorenkategorien gab vier bayerische Podestplätze. In M 19-20 gewann Philipp Schwarck vor Quirin Lehner, in W 19-20 siegte Isabel Seeger, Marei Lehner wurde Dritte. Auch die bayerischen Jugendläufer kamen vier Mal aufs Treppchen. In D 15-16 wurde Kayla Ritzenthaler ebenso Dritte wie Riccardo Casanova in H 17-18, in D 17-18 liefen Iris Schikora und Sophie Kraus auf die Plätze zwei und drei. Und auch in den Schülerklassen gab es durch Ole Magnus Baath auf Rang drei in H 11-12 ebenfalls einen Podestplatz für den bayerischen Nachwuchs.

Die Veranstaltung war tadellos organisiert, die Stimmung im Palasport G.Gianquinto nahe dem Arsenale wurde würdig präsentiert. Leider glänzte die Mehrzahl der bayerischen Medaillengewinner durch Abwesenheit. Lediglich Juniorensiegerin Isabel Seeger und Ralph Körner als Mannschaftsführer des siegreichen OL-Teams Bayern nahmen die Preise persönlich in Empfang.

Text: Ralph Körner
Bilder: Guido Seeger, Friederike Seeger, Ralph Körner, Miriam Kaufmann

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.