Einzelansicht

So dick wie noch nie! - OL INFORM 2018 erscheint zur Jahrestagung

Kategorie: Orientierungslauf
24.01.2019 10:00

Mit 52 Seiten stellt Bayerns OL-Zeitschrift und -Jahreschronik im Jahr 2018 erneut einen Rekord auf. Vielfältige Berichte machen das Heft einmal mehr sehr lesenswert.

Die OLI-Titelseite ziert dieser Schnappschuss von drei gleichzeitigen Zieleinläufen aus zwei Richtungen vor der Kulisse der Passauer Innstadt bei der 3. Etappe der Bavarian O-Tour 2018.

Die OLI-Titelseite ziert dieser Schnappschuss von drei gleichzeitigen Zieleinläufen aus zwei Richtungen vor der Kulisse der Passauer Innstadt bei der 3. Etappe der Bavarian O-Tour 2018.

Mit Freude blickt OLI-Redakteur Fabian Scheler auf das OL INFORM Jahresheft 2018 zurück: "Ich bin froh und glücklich, dass wir es auch im Jahr 2018 geschafft haben, eine Ausgabe zu produzieren. Sie ist größer und dicker als alle Ausgaben je zuvor". 52 Seiten mit einem abwechslungsreichen Mix aus Berichten, Erlebnissen, Fotos und Emotionen bieten einen Streifzug durch das OL-Jahr 2018.

Als Titelstory glänzt das bayerische "Sommermärchen" 2018, die zweite Auflage der Bavarian Orienteering Tour. Doch auch die Berichte der Seeger-Zwillinge über ihr letztes Jahr in der Juniorennationalmannschaft, ein lesenswerter Rückblick von Michael Rödel auf die vielfältige OL-Geschichte Oberfrankens und die Fortsetzung der Geschichte über die Entwicklung des OLs in Forstern gehören zu den Favoriten des Redakteurs.

Neben den Autorinnen und Autoren gilt der Dank vor allem Bayerns Fördervereins-Vorsitzendem Ralph Meißner, der nicht nur als Gesamtleiter maßgeblich für das Gelingen der Bavarian Orientieering Tour verantwortlich war, sondern auch mit einem Appell an die eingeplanten Berichtslieferanten letztlich für den Zulauf der hohen Zahl an Berichten sorgte. Das neue Heft wird bei der Jahrestagung OL Bayern und der Mitgliederversammlung des Fördervereins OL Bayern am 27. Januar verteilt, sowie im Laufe der darauf folgenden Tage an alle weiteren Abonnenten versandt.

Fabian Scheler wird bei der Jahrestagung nicht mehr für das Amt des Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit kandidieren. Daher gilt es, ihm großen Dank zu sagen für die aktive Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit in den vergangenen Jahren, die gerade für eine Randsportart wie den Orientierungslauf so eminent wichtig ist, aber deren Stellenwert von vielen - auch Orientierungsläufern - nach wie vor nicht erkannt und ausreichend unterstützt wird.

Text: Ralph Körner
Bild: Walter Körner

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.