Einzelansicht

Informationen zum Startrecht für Landes-OLs in Bayern

Kategorie: Orientierungslauf
08.04.2019 15:00

Einigung über Startrecht im OL auf Bundesebene zwischen DTB und DOSV. Bei Bayerischen Meisterschaften und BayernCup-OLs gilt nach LFA-Beschluss weiterhin für alle Kategorien Startpasspflicht.

Die Beantragung der DTB-ID und der Jahresmarke erfolgt auch für den Orientierungssport über das TURNPORTAL des DTB

Die Beantragung der DTB-ID und der Jahresmarke erfolgt auch für den Orientierungssport über das TURNPORTAL des DTB

Nachdem bei der Jahrestagung des Fachgebietes Orientierungslauf im BTV Ende Januar noch keine Einigung zwischen dem Deutschen Turner Bund (DTB) und dem Deutschen Orientierungssport-Verband (DOSV) zu einer gegenseitigen Anerkennung von Startpässen bei Meisterschaften zur Klärung vorlag, ist diesbezüglich mittlerweile eine Entscheidung getroffen worden.

Bei einem Gespräch zwischen dem Präsidenten des DTB, Vertretern des TK OL und des DOSV Ende März in Regensburg wurde vereinbart, dass einzig die vom DTB als anerkanntem Spitzenverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) herausgegebenen Startrechte für Orientierungslauf-Wettbewerbe Gültigkeit besitzen und der DOSV auf die Herausgabe eigener Startlizenzen verzichtet. Die offizielle Erklärung des TK OL dazu gibt es hier: http://www.orientierungslauf.de/1/2/0/2416

Der Landesfachausschuss OL hat - auch aufgrund der aktuell guten finanziellen Unterstützung des Fachgebiets OL durch den BTV - daraufhin für Bayern nochmals klargestellt, dass für die Bayerischen Meisterschaften und die BayernCup-OLs die seit einigen Jahren bestehende Startpasspflicht weiterhin für alle Kategorien gültig bleibt. Wer also in den BayernCup-Kategorien ab D/H -12 bis D 65- bzw. H 75- Punkte für die Gesamtwertung erzielen möchte, benötigt ein gültiges Startrecht mit DTB-ID und Jahresmarke für seinen Verein. Gleiches gilt für die Wertungskategorien bei den Bayerischen Meisterschaften in Sprint-OL, Mittel-OL, Lang-OL und in der Staffel. Für die Rahmenkategorien wie Schüler B, die offenen Kategorien und den Staffelcup wird auch weiterhin kein Startrecht benötigt. Darüber hinaus ist nach wie vor in den BayernCup- und Meisterschaftskategorien ein Start außer Konkurrenz möglich.

Mit der Einführung des neuen digitalen Startpasses (DTB-ID mit Jahresmarke) ist allerdings ein bisher mögliches Zweitstartrecht bei Teamwettkämpfen weggefallen. Auf Bundesebene gilt die Regelung, dass mindestens 55% der Teammitglieder dem Verein, der das Team stellt, angehören müssen und die übrigen Teammitglieder aus anderen Vereinen stammen dürfen. Da bei bayerischen Staffelmeisterschaften aber nur zwei Läufer(innen) eine Staffel bilden, wurde auf der Jahrestagung im Januar 2019 in Abstimmung mit den anwesenden Vereinsvertretern beschlossen, dass bei den Bayerischen OL-Staffelmeisterschaften beide Läufer(innen) einer Staffel das Startrecht für den gleichen Verein haben müssen (siehe dazu Punkt 2.2.1.4. der WKB OL Bayern).

Die Beantragung einer DTB-ID muss man einmalig persönlich durchführen. Die DTB-ID ist an eine Person ein Leben lang gebunden und kostet einmalig 20,00 €. Die meisten Vereine haben es so geregelt, dass diese Gebühr von jedem selbst zu bezahlen ist, da man diese DTB-ID auch bei einem Vereinswechsel behält. Die DTB-ID muss von jedem Läufer online beantragt werden und ist normalerweise innerhalb weniger Minuten verfügbar. Bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren muss ein Portraitbild hochgeladen werden.

Im nächsten Schritt muss dann vom Verantwortlichen des Vereins eine Jahresmarke "Orientierungssport" für 10,00 € erworben werden. Diese ist dann ab dem Tag der Beantragung 365 Tage gültig. Der Erwerb erfolgt auch in diesem Fall nur online und digital. Deshalb sollte dies rechtzeitig vor den ersten Wettkämpfen erfolgen, bei denen das Startrecht nachgewiesen werden muss. Dies sind ganz aktuell die Bayerischen Meisterschaften Mittel-OL und der 2. BayernCup-OL beim SV Mietraching am Wochenende 11./12.05.2019.

Auf deutscher Ebene sieht das Startrecht ein bisschen anders aus: hier sind nur die Kategorien D/H -16 bis D/H Elite startpasspflichtig. Das hat den Hintergrund, dass nur für diese Kategorien offizielle internationale Meisterschaften ausgerichtet werden und diese damit in die Kategorie des Leistungssports fallen. Dies führt leider dazu, dass nach momentanem Stand in allen anderen Kategorien - also bis D/H -14 und ab D/H 35- - noch eine gewisse Unsicherheit über den Meisterschaftsstatus besteht. Nachdem bei der Tagung zwischen DTB, TK OL und DOSV explizit keine Entscheidungen bezüglich der Landesturnverbände getroffen wurden, hat der Landesfachausschuss OL Bayern - basierend auf der Entscheidung der Jahrestagung im Januar, nur bei Anerkennung der DOSV-Lizenzen durch den DTB diese auch auf Landesebene anzuerkennen - beschlossen, die Startpasspflicht für alle Kategorien beizubehalten, um in bewährter Weise eine rechtssichere Basis für die Durchführung Bayerischer Meisterschaften in allen Kategorien zu haben.

Text: Fabian Janischowsky & Thomas Döhler
Bild: Ralph Körner

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.