Einzelansicht

Teammeisterschaften im Harz

Kategorie: Orientierungslauf
19.09.2019 23:36

Deutsche Staffelmeisterschaften und Bestenkämpfe im Mannschafts-OL mit Bronze für den TSV Jetzendorf

Massenstart bei der Deutschen Staffelmeisterschaft

Massenstart bei der Deutschen Staffelmeisterschaft

Staffelbronze für den TSV Jetzendorf bei der DM Staffel

Staffelbronze für den TSV Jetzendorf bei der DM Staffel

Rang 3 für die H 14-Läufer vom TSV Jetzendorf

Rang 3 für die H 14-Läufer vom TSV Jetzendorf

Die Damen liefen bei den Bestenkämpfen Mannschaft wieder auf Rang 3

Die Damen liefen bei den Bestenkämpfen Mannschaft wieder auf Rang 3

Der MTK Bad Harzburg lud die deutschen Orientierungsläufer mit dem so genannten Teamwochenende ein weiteres Mal zu einer hochkarätigen Veranstaltung in den Harz ein. Das Wettkampfgelände bei Altenau hatte leider unter den beiden trockenen Sommern 2018 und 2019 und starkem Borkenkäferbefall sehr gelitten, so dass bis kurz vor dem Start noch Änderungen an der Karte notwendig waren.

Neben den harzbekannten steilen Hängen sorgte das ruppige und schlecht belaufbare Gelände für eine besondere Herausforderung an die Läufer.

Bei den deutschen Teamwettkämpfen gilt beim Startrecht eine 55%-Regelung, dies bedeutet, dass 55% der Teammitglieder ein gültiges Startrecht für den meldenden Verein haben müssen, der weitere Läufer kann dann ein Startrecht für einen anderen Verein haben. Von dieser Regelung profitierte die Damenstaffel des TSV Jetzendorf, nach eine der Läuferinnen vom Verein ihre Teilnahme absagen musste, konnte Blandine Ehrl vom OL Forstern Katrin Lorenz-Baath und Iris Kirchfeld als "Ersatz" unterstützen. Das Damentrio sicherte sich in der D105T souverän den dritten Rang mit deutlichem Vorsprung.

Knapp an einer Medaille vorbei schrammte das Jetzendorfer Jungenteam mit Leo Ritzenthaler, Marcel Montes und Ole Magnus Baath, die gerade einmal 16 Sekunden Rückstand auf die drittplatzierte Dresdner Staffel hatten.

Bestenkämpfe Mannschafts-OL

Bei den Deutschen Bestenkämpfen im Mannschafts-OL im etwas Richtung Osten verschobenen Wettkampfgebiet konnten sich die H19-Läufer Riccardo Casanova, Quirin Lehner und Philipp Schwarck von der OLG Regensburg den sechsten Platz sichern, nachdem sie diesen am Vortag noch um 10 Sekunden verpasst hatten.

Bei dieser speziellen Form des Teamwettkampfes ist das Ziel, dass ein Postennetz zwischen den drei Läufern so aufgeteilt wir, dass die Streckenabschnitte ideal zusammenpassen und die drei Teammitglieder sich mit geringem Zeitunterschied zueinander kurz vor Zieleinlauf treffen.

Um einen Platz verbessern konnte sich das H14-Team vom TSV Jetzendorf Leo Ritzenthaler, Marcel Montes und Ole Magnus Baath mit dem dritten Rang. Katrin Lorenz-Baath, Iris Kirchfeld und Blandine Ehrl bestätigten ihre Leistung vom Vortag und konnte durch eine gut abgestimmte Bahnaufteilung wieder den dritten Rang in D105 nach Jetzendorf holen.

Text: Thomas Döhler
Bilder: Kayla Ritzenthaler (1), Katrin Lorenz-Baath (3)

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.