Einzelansicht

Der Bayerische Orientierungssport in der Corona-Krise

Kategorie: Orientierungslauf
17.04.2020 19:55

Statement des Landesfachausschusses Orientierungslauf zur aktuellen Situation

Aktuell beeinflusst die Corona-Krise unser aller Lebensbereiche und so auch den Bayerischen Orientierungssport. Erstmals in der Geschichte des Bayerncups müssen mit den in Regensburg (25. - 26.04.2020) und München (23. - 24.05.2020) geplanten Veranstaltungen zwei bayerische Wettkampfwochenenden ausfallen. Im Vergleich zu den großen gesellschaftlichen Problemen, mit denen wir uns konfrontiert sehen, ist das eine Nebensächlichkeit. Aber auch dieses  Beispiel zeigt, wie krisenhaft die Ereignisse der Corona-Pandemie sind.

Nach den Beschlüssen des BTV und des DTB werden die  Orientierungssportler*innen bis in den Sommer 2020 hinein keine Wettkämpfe auf Landes- und Bundesebene austragen. Momentan steht in den Sternen, ab wann Sportveranstaltungen überhaupt wieder möglich sein werden - und unter welchen Bedingungen sie dann stattfinden müssen. Viele Sportlerinnen und Sportler hoffen, dass erste Wettkämpfe auf regionaler Ebene unter besonderen Vorkehrungen noch vor der Sommerpause wieder ausgelaufen werden können.

Wie die restliche OL-Saison 2020 aussehen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar. Zwei weitere Wettkampfwochenenden auf bayerische Ebene sind im September (05. - 06.09.2020, SV Mietraching) und Oktober (03. - 04.10.2020, TV Coburg-Neuses) geplant. Sowohl auf Bundes- als auch Landesebene haben mehrere Ausrichter angekündigt, ihre Wettkämpfe nach Möglichkeit im Herbst nachholen zu wollen. Inwieweit dies, auch im Hinblick auf den engen Terminkalender, möglich sein wird, ist zurzeit schwer zu prognostizieren. Sollte sich  eine Perspektive eröffnen, Sportwettkämpfe auf absehbare Zeit planen zu können, wird sich der Landesfachausschuss auf einen aktualisierten, eventuell verkürzten, Terminplan für 2020 verständigen und diesen veröffentlichen.

Klar ist schon jetzt, dass die Corona-Krise in die Siegerlisten vieler internationaler Sportereignisse eine Lücke reißen wird . Bisher sind sowohl Bayerncup (seit 1980) als auch die Bayerischen Einzelmeisterschaften (seit 1973) von einer solchen Lücke verschont geblieben. Hoffen wir gemeinsam, dass das so bleibt. Und zwar weniger, weil unsere Lieblingswettkämpfe dann weiterhin eine lückenlose Geschichte aufweisen. Sondern weil es ein Signal dafür wäre, dass sich die krisenhafte Lage entspannt hat und die verantwortungsvolle Durchführung von überregionalen OL-Wettkämpfen wieder möglich  ist.

Landesfachausschuss Orientierungslauf Bayern, 17.04.2020

Social Share

Kommentare

Copyright © 2020 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.