Für Spielmannszüge und gleichermaßen Blaskapellen ist das Fachgebiet Musik und Spielmannswesen im Bayerischen Turnverband die musikalische Heimat.

Die Großzahl der rund 65 mitarbeitenden Züge sind Abteilungen eines Turn- oder Sportvereins. Aber auch Jugendkapellen, Blaskapellen und Musikvereine haben sich dem Fachgebiet als Mitglieder angeschlossen.

Die Aufgaben lehnen sich an die Grundsätze im DTB-Fachgebiet an. Somit ist auch ein einheitliches Auftreten bei Deutschen Turnfesten in den Bereichen Literatur für Großkonzerte und gemeinsame Auftritte, Pflichtmusik bei Wertungsmusizieren und einer Bundestracht, die bei solchen Veranstaltungen meist durch den Bundesausschuss vorgeschrieben werden, möglich.

Auf Landesebene ist bei Einzelauftritten auch die Vereinskleidung erlaubt und erwünscht.

Fachliche Arbeit

  • Pflege der Volksmusik sowie der nationalen und internationalen Folklore in den Bereichen Blas- und Spielmannsmusik.
  • Pflege und Weiterentwicklung der traditionellen Spielmanns- und Blasmusik wie sie seit Jahrzehnten aus der Turnermusik überliefert und mit neuem Musikgut laufend ergänzt wird.
  • Ausbildung der Dirigenten und Stabführer in eigenen Lehrgängen, welche die
  • staatliche Anerkennung zum „Dirigent von Blasorchestern“ und „Stabführer von Spielmannszügen“ als Lehrgangsziel haben. Die Ausbildung erfolgt nach der Prüfungsordnung im Laienmusizieren des Bayerischen Musikrates e.V. in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.
  • Weiterbildung der Dirigenten und Stabführer in Dirigentenfortbildungslehrgängen.
  • Aus- und Weiterbildung der Musiker, die sich durch die Ablegung einer Prüfung für das
    Jungmusikerabzeichen
    und für das
    Musikerleistungsabzeichen
    in den Stufen ( D1 ) Bronze, ( D2 ) Silber oder ( D3 ) Gold für das Mitwirken in der Blaskapelle oder des Spielmannszuges qualifizieren können.
  • Durchführung von Wertungsmusizieren, bei denen sich die Teilnehmer einer unabhängigen Jury zur fachlichen Begutachtung ihrer Vorträge in Konzert und Marschmusik stellen.
  • Abhaltung von Lehrgängen in den Landesstützpunkten Oberbayern, Oberpfalz, Schwaben, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken
  • Jährlicher Durchführung eines 4 tägigen Landeslehrgangs im mittelfränkischen Schullandheim Obersteinbach.
  • Fachlicher Weiterbildung im Landesjugendorchester, welches durch Auftritte und Konzerte nicht nur im Bereich des BTV sehr geschätzt wird. Der kontinuierliche Ausbau dieses Orchesters bis zu einer Stärke von 70 Musikern ist durch einen jährlichen Sichtungs- und Aufbaulehrgang geplant.

Kulturelle Aufgaben

Planung und Durchführung von kulturellen Aufgaben beim Bayerischen Landesturnfest auch mit eigenen Veranstaltungen wie:


• Galakonzert des Landesjugendorchesters,
Sternmarsch mit anschließendem Gemeinschaftschor,
einer Abendserenade,
Konzerte in Alten- und Behinderteneinrichtungen,
Mitwirkung bei turnerischen Veranstaltungen und Siegerehrungen,
musikalische Gestaltung des Festzuges und
Mitwirkung bei Gottesdiensten sowie
musikalische Gestaltung von Verbandsveranstaltungen des BTV und seiner Turnbezirke

Mitgliedschaften

Durch die Mitgliedschaft und Mitarbeit in verschiedenen überregionalen Verbänden und Institutionen ist die fachliche Arbeit auf eine Basis gestellt, die optimales Arbeiten erlaubt und die kontinuierliche Qualitätssteigerung im Laienmusizieren als Ziel hat. U. a. sind wir Mitglied bei

  • Bayerischer Blasmusikverband (BBMV)
  • Verein Bundesmusikschule des DTB
  • Bundesverband Deutscher Blas- und Volksmusikverbände (BDMV)
  • Landesverband Singen und Musizieren in Bayern e.V.
  • Bayerischer Musikrat