Einzelansicht

Bayerische Orientierer holen sieben Medaillen bei DM Langdistanz

Kategorie: Orientierungslauf
28.09.2017 14:00

Beim nationalen Saisonfinale 2017 im brandenburgischen Trampe wird Katrin Hertel (OLG Regensburg) Deutsche Meisterin in D 15-16, die OLG Regensburg schafft im Deutschland-Cup erneut den Sprung in die Top Ten.

Die sieben bayerischen Medaillengewinner (v.l.): Viktor Jarkov, Quirin Lehner, Mareike Seeger, Kayla Ritzenthaler, Katrin Hertel, Jasmin Hertel und Georg Reischl

Die sieben bayerischen Medaillengewinner (v.l.): Viktor Jarkov, Quirin Lehner, Mareike Seeger, Kayla Ritzenthaler, Katrin Hertel, Jasmin Hertel und Georg Reischl

Katrin Hertel (OLG Regensburg) - hier beim Deutschland-Cup - sicherte sich DM-Gold in D 15-16, gefolgt von drei weiteren bayerischen Jugendläuferinnen.

Katrin Hertel (OLG Regensburg) - hier beim Deutschland-Cup - sicherte sich DM-Gold in D 15-16, gefolgt von drei weiteren bayerischen Jugendläuferinnen.

Offen und flach und entsprechend schnell belaufbar war das Gelände im Schlussteil der Bahnen beim Deutschland-Cup.

Offen und flach und entsprechend schnell belaufbar war das Gelände im Schlussteil der Bahnen beim Deutschland-Cup.

Katrin Hertel schickt Valtteri Kolehmainen für die Staffel OLG Regensburg I auf die Schlussrunde. Dieser verliert zwar den Sprint um Platz neun, sichert dem Quintett aber die Top-Ten-Platzierung im Deutschland-Cup.

Katrin Hertel schickt Valtteri Kolehmainen für die Staffel OLG Regensburg I auf die Schlussrunde. Dieser verliert zwar den Sprint um Platz neun, sichert dem Quintett aber die Top-Ten-Platzierung im Deutschland-Cup.

Wie schon im Vorjahr wurde das abschließende Wettkampfwochenende auf Bundesebene im Nordosten Deutschlands ausgetragen. Während die OL-Sportler im letzten Jahr bis ins mecklenburgische Levensdorf fahren mussten, ging es diesmal "nur" nach Brandenburg nordöstlich von Berlin ins kleine Örtchen Trampe nahe Eberswalde. Trotz der langen Fahrt gingen über 50 bayerische Aktive an den Start und kämpften um die letzten DTB-Medaillen des Jahres.

Bayerischer Vierfachsieg in D 15-16

Zur Meisterschaft wartete ein flaches und offenes, sehr gut belaufbares Gelände, das kaum Optionen zur Routenwahl eröffnete, aber konzentrierten Kompasslauf erforderte. Es war nur durchzogen durch einzelne eiszeitlich geprägte feinkupierte Bereiche, in denen es wichtig war, die Postenstandorte genau zu treffen, um nicht wertvolle Sekunden oder sogar Minuten liegen zu lassen.

Den bayerischen Startern gelangen insgesamt sieben Medaillengewinne, fünf davon alleine für die OLG Regensburg. Die beste Kategorie aus bayerischer Sicht war dabei die weibliche Jugend D 15-16, in der die ersten vier Plätze an BTV-Orientiererinnen gingen: Gold sicherte sich Katrin Hertel (OLG Regensburg), gefolgt von Kayla Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) auf dem Silberrang und Jasmin Hertel (OLG Regensburg) auf dem Bronzeplatz. Für Ines Schikora (OLG Regensburg) blieb nur der undankbare vierte Platz. In D 17-18 lief Marei Lehner (OLG Regensburg) auf Rang sechs.

In den Juniorenkategorien konnten sich Mareike Seeger (OLG Regensburg) über Bronze in D 19-20 und Quirin Lehner (OLG Regensburg) sogar über Silber in H 19-20 freuen. In letzterer Kategorie schafften mit Lukas Janischowsky (OLG Regensburg) und Korbinian Lange (SV Mietraching) noch zwei weitere bayerische Athleten den Sprung in die Diplomplätze.

Für die beiden übrigen bayerischen Medaillen waren die Senioren zuständig: Viktor Jarkov (OLG Regensburg) lief in H 75 zu Bronze, Georg Reischl (TV Osterhofen) lief in H 80 als Titelverteidiger diesmal auf den Silberrang. Ebenfalls in die Diplomränge schaffte es Jürgen Schwanitz (OLA TSV Deggendorf) als Sechster in H 65.

Während in der Damenelite keine bayerischen Starter im Feld standen, konnten sich bei den Herren insbesondere Bayerns derzeit beste Orientierer Teodor Yordanov (OC München) und Korbinian Lehner (OLG Regensburg) auf den Rängen zehn bzw. zwölf gut verkaufen.

Bayerische Erfolge gab es darüber hinaus auch in den Rahmenkategorien: in D 19 A Kurz und H 21 A Kurz feierten Maria Lange (SV Mietraching) und Valtteri Kolehmainen (OLG Regensburg) Tagessiege, bei den Schülern H 12 wurde Leo Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) Zweiter.

OLG Regensburg I mit Top-Ten-Platz im Deutschland-Cup

Den Saisonabschluss bildete wie immer die Deutschland-Cup-Staffel für Fünferteams. Die OLG Regensburg stellte nicht weniger als sechs Quintette, der SV Mietraching und der TSV Jetzendorf schickten je ein Team in der Deutschland-Cup-Kategorie ins Rennen.

Das Gelände war wie am Vortag flach und schnell. Zudem führte die zweite Hälfte der Bahnen über die offenen Wiesenbereiche rund um die Wechselzone, so dass die teils spannenden Duelle von den wartenden Läufern im Ziel bestens mitverfolgt werden konnten.

Das beste bayerische Ergebnis sicherte sich die erste Staffel der OLG Regensburg in der Besetzung Lukas Janischowsky, Philipp Schwarck, Kayla Ritzenthaler, Katrin Hertel und Valtteri Kolehmainen, die es auf den zehnten Platz schaffte und damit für die OLG Regensburg auch diesmal wieder die Zugehörigkeit zu den besten zehn Vereinsteams Deutschlands sicherstellte. Doch auch die dritte OLG-Staffel in der Besetzung Julian Nürnberger, Mareike Seeger, Jasmin Hertel, Klemens Janischowsky und Daniel Janischowsky auf dem 16. Platz lieferte ein hervorragendes Ergebnis ab.

In die Top 30 schafften es darüber hinaus noch drei weitere Teams. Die Staffel OLG Regensburg II - eine reine Familienstaffel der Familie Lehner - wurde 22., gefolgt vom Team des SV Mietraching auf Rang 23. Die vierte Regensburger Staffel kam auf Rang 27 ins Ziel. Weiter hinten im Feld landeten die Staffeln OLG Regensburg V mit Rang 43, TSV Jetzendorf mit Platz 52 und OLG Regensburg VI mit Rang 56.

Während in der Rahmenkategorie ein paar bayerische Staffeln antraten, war beim vor zwei Jahren neu eingeführten Schüler-Deutschland-Cup leider keine einzige bayerische Staffel am Start.

Text: Ralph Körner
Bilder: Valerio Casanova (1), Jens Rathmann (3)

Social Share

Kommentare