Einzelansicht

BTV-Tagung in der Turnfeststadt

Kategorie: BTV
08.04.2019 15:54

Die Mitglieder des Hauptausschusses trafen sich zu ihrer Frühjahrssitzung in Schweinfurt. Turnfest-OB Sebastian Remelé begrüßte die BTV-Delegation und sprach seine Vorfreude auf die Festtage aus.

Partnerschaftlich in Richtung #turnfest19: Sebastian Remelé (li) und Dr. Alfons Hölzl

Auch BTV-Präsident Dr. Alfons Hölzl stellte das #turnfest19 in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und betonte, dass das Großevent nun auch von immer mehr Nicht-Wettkämpfern beachtet und wahrgenommen wird. Er freue sich zudem darüber, dass Ministerpräsident Söder und Innenminister Herrmann ihre Aufwartungen zugesagt haben.

Stabile Meldezahlen

Die Meldezahlen zur BTV-Mitgliedschaft sind in 2019 stabil geblieben. Die Diskrepanz der Meldungen beim BLSV (ca. 850.000 Einzelmitglieder im Bereich Turnen) und BTV (ca. 500.000) besteht weiterhin. Dem gilt es entgegen zu wirken, denn hier entgehen dem bayerischen Turnen für seine Basisarbeit und seinen Vereinsservice wichtige Mittel.

Von der Einführung des digitalen Startpasses wusste Hölzl Erfreuliches zu berichten. Diese sei sehr erfolgreich verlaufen, kleine Anlaufprobleme sind behoben. Übrigens beantragen die Bayern deutschlandweit im Landesverbandsverglich die meisten Startpässe.

Zukunftsorientierung und Parkour

Nach dem Landesturnfest wird die Zukunftsorientierung im Verband einen zentralen Punkt darstellen, Szenarien bestehen bereits. Denn es gibt immer weniger ehrenamtlich engagierte Menschen, was auch der BTV merkt.

Parkour soll 2024 olympisch, die erste Weltmeisterschaft im kommenden Jahr ausgetragen werden. Die Fragen, wie sich der BTV zu Parkour stellt, welche Unternehmungen er diese Sportart betreffend unternehmen möchte usw. werden in einer Arbeitsgemeinschaft angegangen werden.

Zudem teilte der Regensburger Anwalt mit, dass sich die Stadt München um die Austragung der European Championships 2022 bewerben wird.

Nachwuchsleistungssportkonzept und Themenverteilung auf Landesebene

Der BTV unterstützt das Nachwuchsleistungssportkonzept und hat hierfür eine Projektstelle eingerichtet, die ab Mai Monika Väthbrückner bekleiden wird. Sie wird das Konzept begleiten, das auch eine Erhöhung der Mittelvergabe für Leistungssport-Stützpunkte vorsieht.

Hölzl berichtete von Unstimmigkeiten im Bereich Lehre und Bildung mit dem Bayerischen Landes-Sportverband und dass sich hierzu eine Lösung gefunden habe. Der BLSV hat beschlossen, sich auf seine Aufgaben als Dachverband zu konzentrieren und sich aus den sport-praktischen Themen herauszunehmen. Dies begrüßt der BTV und Hölzl rief dazu auf, diesen Umstellungsprozess aktiv zu unterstützen.

#turnfest19 und Turnfest 2023

OK-Chef Andy G. Krainhöfner stellte erfreut fest, dass die gemeldeten Teilnehmerzahlen für Schweinfurt 2019 sehr positiv sind. Die Gesamtzahl inklusive der Tagesteilnehmer beläuft sich auf 11.000, was eine deutliche Steigerung zu vergangenen Turnfesten darstellt. Der Ingolstädter bedankte sich beim Organisationskomitee und machte Werbung für das Festival, insbesondere für den Festzug und den Bereich Musik- und Spielmannswesen. Hierbei dürften sich gerne noch mehr Vereine/Teilnehmer melden.

Und auch nach vorne wurde geblickt, denn in vier Jahren soll bereits das 33. Bayerische Landesturnfest gefeiert werden. Hierzu erteilten die Mitglieder des Hauptausschusses dem Präsidium Entscheidungsvollmacht, einen Ausrichter zu finden. Gespräche dazu laufen bereits.

Finanzen

Unter dem Tagesordnungspunkt Finanzen wies BTV-Vizepräsidentin Geli Briet darauf hin, dass die Haushaltansätze der Turnbezirke und Turngaue ab diesem Jahr stets bis zum 30. September einzureichen sind.

Ernst Wüst stellte für die Kassenprüfer den Jahresbericht 2017 vor. Dieser wurde Abschluss wurde einstimmig angenommen. Wüst ergänzte, dass er mit Ablauf der Wahlperiode im November diesen Jahres nicht mehr zur Wahl stehen werde. Aus den Reihen der Turngaue soll nun ein Nachfolger gefunden werden.

Briet mahnte die Pünktlichkeit der Abgabe von Unterlagen aus den Gliederungen an und bat darum, alle fehlenden Dokumente des Haushaltsabschlusses 2018, bis zum 30. April 2019 einzureichen, damit die Prüfung bis zum Bayerischen Turntag im Herbst vorgenommen werden kann.

Bayerischer Turntag

Am 23. November wird der Ordentliche Bayerische Turntag in Augsburg abgehalten werden. Dieser mündet in den Abend der Regionen. Doch zuvor stehen auch Wahlen an. Folgende Ämter im Präsidium werden vakant, da sich die Personen nicht zur Wiederwahl stellen: VP Wettkampforientierter Turnsport, VP Turn-, Fitness- und Gesundheitssport, VP Kommunikation, Verbands- und Vereinsentwicklung sowie VP Regionen.

Für die Botschaft, die vom höchsten Gremium des Verbandes ausgehen soll, erarbeiten Dr. Georg Gruber, Peter Weißenhorn und Michaela Galarus ein Strategiepapier.

Termine

21./22.06.           Deutsche Meisterschaften RSG

07.–13.07.           Weltgymnaestrada in Dornbirn

13.–15.09.           Deutschland Cup Dance in Mehring

04.–13.10.           Gerätturnweltmeisterschaften in Stuttgart

08./09.11.           Deutscher Turntag in Leipzig

16./17.11.           Kinder- und Jugendkongress in Augsburg

22./23.11.           27. Ordentlicher Bayerischer Turntag in Augsburg

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.