Einzelansicht

BTV-Tagungen in Treuchtlingen

Kategorie: BTV
08.05.2017 09:11

Am Samstag, 29. April versammelten sich die Mitglieder des Hauptausschusses zu ihrer Frühjahrstagung. Kurz zuvor konferierten der Regional- und Sportbeirat.

Foto: Dr. Alfons Hölzl bei seinen Ausführungen (Archiv)

Traditionell steht zu Beginn der Hauptausschuss-Sitzung der Bericht des Präsidenten. Dr. Alfons Hölzl konnte mit Freude berichten, dass gleich drei bayerische Gerätturner die deutschen Farben bei den Europameisterschaften vertraten und Lukas Dauser gar die Silbermedaille am Barren gewann. Und auch die Abende des Feuerwerks der Turnkunst waren ein voller Erfolg. Alle vier Veranstaltungen in Nürnberg, Bamberg und München waren ausverkauft.

Über eine halbe Million Mitglieder

Eine weitere positive Nachricht ist, dass die BTV-Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr auf 530.000 Einzelmitglieder aus 1.478 Vereinen gestiegen sind. Weniger erfreulich ist jedoch der Zustand von fehlenden Landesfachwarten in einigen Fachgebieten.

Zum Deutschen Turnfest fahren 7.206 Bayern aus 325 Vereinen/Schulen, was sehr gute Zahlen sind. Und auch das Landesturnfest 2019 in Schweinfurt wirft seine Schatten voraus. Mit Anita Dietrich ist dort bereits eine Mitarbeiterin in der OK-Geschäftsstelle tätig.

Zudem lud der Regensburger Anwalt die Delegierten zum Deutschen Turntag am 4. November nach Bruchsal ein und teilte die Überlegungen des DTB nach einer bundesweiten Startpassregelung mit.

Weitere Themen waren die Durchdringung der GYMWELT sowie die Anpassung an das Lizenzsystem des DOSB. Am 18. November findet die Herbsttagung des Hauptausschuss statt.

Regionalbeirat

Ein zentrales Thema dieses Gremiums war die Durchdringung der GYMWELT in die Gliederungen hinein. Arnold Lindner präsentierte aus dem BTV-GYMWELT-Team und stand für Fragen zur Verfügung. Die Planung der Bezirks- und Gau-Turntage, die bald wieder anstehen, wurden ebenfalls angegangen.

Sportbeirat

Die Verbandsärzte des BTV wurden vorgestellt, die die sportmedizinische Betreuung der Kaderathleten gewährleisten. Die Ärzte am Standort Nürnberg (Dr. Bernd Langenstein und Dr, Markus Geßlein) sind Ärzte des Klinikums Nürnberg. Dr. Langenstein leitet dort das Sportmedizinische Institut. Deshalb wurde eine Kooperation zwischen BTV und dem Klinikum Nürnberg bzgl. der sportmedizinischen Betreuung geschlossen.

Weitere Themen waren die Fachgebietsordnungen, die Wettkampfordnungen sowie der Startpass, der aus DTB-Sicht mittelfristig in elektronischer Form eingeführt werden soll. Die Änderungen der BTV-Ergänzungsordnung zur DTB Passordnung wurden genehmigt und stehen hier zum Abruf bereit.

Social Share

Kommentare

Kommentare (0)

    Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*

* - Pflichtfeld