Einzelansicht

Corona-FAQs: Informationen

16.11.2020 11:00

Aktualisierte FAQs – Stand 13.11.2020

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 28. Oktober beschlossen, deutschlandweit abgestimmte und überall einheitlich durchzuführende Maßnahmen zu treffen.

Was ist seit dem 13. November 2020 neu im Sport?

 

Erlaubt ist die Ausübung von Individualsportarten allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands.

Erlaubt ist zudem der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader, sofern:

1.    Die Anwesenheit von Zuschauern ausgeschlossen ist.

2.    Nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte erhalten, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.

3.    Der Veranstalter zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept ausarbeitet und beachtet, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist.

Untersagt sind der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten.

Zulässig ist jedoch weiterhin der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel („Outdoor-Sportstätten“) für die Ausübung von Individualsportarten allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands.

Die getroffenen Maßnahmen sind bis Ende November befristet. Bis dahin muss sich zeigen, ob die getroffenen Maßnahmen eine erkennbare Tendenz zur Abschwächung der Infektionsentwicklung auslösen und es gelingt, das ungezügelte Ansteigen der Infektionszahlen zu brechen. Die Maßnahmen werden zudem bereits zwei Wochen nach ihrem Inkrafttreten evaluiert und gegebenenfalls notwendige Anpassungen vorgenommen.

Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV) vom 30. Oktober 2020 - 

Die Verordnung zur Änderung der Achten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 12. November 2020 finden Sie hier.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Lehrgänge

Die Corona-Pandemie hat die Lehrgangsplanung 2020 auf den Kopf gestellt. Dementsprechend sind viele Lehrgänge zur Lizenzverlängerung und Übungsleiterausbildungen abgesagt worden. Der BTV arbeitet weiter daran sein Online-Angebot auszuarbeiten und zu erweitern. 

Gerne unterstützen wir bei der Suche nach dem passenden Lehrgang.  So einfach geht’s: 

Das Bildungsprogramm "BTV-Bipro" für 2021 kann hier bestellt werden.

Lizenzen

Lizenzen, die im Jahr 2020 abgelaufen sind 

Alle in 2020 abgelaufenen Lizenzen werden bis 31.12.2021 „stillschweigend“ - also ohne Absolvierung eines LZV-Lehrganges - verlängert. 
Damit die Lizenz ab dem Jahr 2022 wieder gültig wird, müssen im Laufe des Jahres 2021 Fortbildungen zur LZV über 15 LE/UE absolviert werden.
Die geforderten 15 LE/UE können wie bisher über Präsenzveranstaltungen erbracht werden oder über Online-Seminare. Maximal 50 % der geforderten LE/UE können durch Online-Seminare erbracht werden. Die Lizenzen werden dann bis 31.12.2024 verlängert (= Verlängerung um 3 Jahre). 

Lizenzen, die regulär zum 31.03. oder 30.06. oder 30.09. oder 31.12.2021 ablaufen 

Diese Lizenzen müssen regulär, also spätestens zum betreffenden Quartalsende mit 15 LE/UE verlängert werden.
Die geforderten 15 LE/UE können wie bisher über Präsenzveranstaltungen erbracht werden oder über Online-Seminare. Maximal 50 % der geforderten LE/UE können durch Online-Seminare erbracht werden.
Die Verlängerung erfolgt dann für 4 Jahre, gemäß dem „Modus“, letzter Tag der Fortbildung + restliche Tage zum Quartalsende + 4 Jahre. 

Bitte beachten Sie darüber hinaus noch Folgendes:  

Für Fachlizenzen müssen immer 50 % (Breitensport) und 100 % (Leistungssport/Prävention) der erforderlichen LE/UE bei Lehrgängen absolviert werden, die speziell zur Verlängerung dieser Lizenzen anerkannten werden. Diese werden ausschließlich vom BTV angeboten. 

Mind. 50 % der erforderlichen LE/UE müssen in Bayern absolviert werden. 

Fortbildungen privater oder kommerzieller Anbieter können grundsätzlich nicht zur Lizenzverlängerung anerkannt werden. 


Wettkämpfe

Welche Wettkämpfe finden aktuell statt? 

Der Beschluss des Präsidiums, die Wettkämpfe im Innenbereich aller Fach- und Verbandsgliederungen bis einschließlich 31.12.2020 abzusagen, hat trotz der angekündigten Lockerungen des Wettkampfbetriebs für kontaktlos ausführbare Sportarten in Indoor-Sportstätten, weiterhin Gültigkeit.

 

Landesleistungszentrum

Der Vereinsbetrieb ist seit dem 2. November 2020 ausgesetzt.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2020 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.