Einzelansicht

Corona-FAQs: Informationen

21.09.2021 11:00

Aktualisierte FAQs – Stand 21.09.2021

Der Bayerische Turnverband ist sich nach wie vor seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und hat bereits im Rahmen seiner Möglichkeiten umfassende Maßnahmen eingeleitet, die zur Eindämmung des Virus beitragen sollen. Der Verband unterstützt ausdrücklich die behördlichen Bemühungen, die Verbreitungsgeschwindigkeit einzudämmen. Der BTV bekennt sich zu den von Seiten der Bundesregierung und Bayerischen Staatsregierung getroffenen Entscheidungen und wird diese vollumfänglich einhalten und für seinen Verantwortungsbereich umsetzen.

Bitte beachtet, dass in Bayern die Regelungen des Bayerischen Staatsministeriums gelten und über den Regelungen und Empfehlungen anderer Institutionen stehen. Ebenso empfehlen wir, nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln und appellieren zu größtmöglicher Vorsicht und Umsicht.

Die Entscheidungsbefugnis zur Öffnung einer Sportstätte liegt alleinig bei der Kommune, bzw. dem Betreiber. Maßgeblich sind jeweils die Bestimmungen der jeweiligen Kreisverwaltungsbehörden sowie des Trägers einer Sportstätte. Eine rechtliche Einflussnahme durch den BTV ist zu keiner Zeit möglich.

Aktuelle Informationen rund um die Pandemie sind immer auf der Seite der Landesregierung zu finden.

Die aktuellen Inzidenzwerte in meiner Region sind auf der Seite des Robert-Koch-Institutes zu finden.

Übersicht der Landesregierung - Was gilt im Sport?

  • Mit Einführung der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. IfSMV) wurden die geltenden Regeln deutlich reduziert und vereinfacht:

    • Es gibt keine Kontaktbeschränkungen mehr.
    • An Orten mit Maskenpflicht reicht jetzt eine medizinische Gesichtsmaske.

    • Sport ist wieder ohne Einschränkungen möglich. Es gelten nur die allgemeinen Regeln.

    • Die Regeln für Veranstaltungen wurden deutlich gelockert.
    • Es gibt nur noch einen relevanten 7-Tage-Inzidenzwert von 35. Von diesem Inzidenzwert hängt im Regelfall ab, ob 3G gilt oder nicht.
    • Es gibt jetzt eine bayernweite Krankenhausampel. Sie soll verhindern, dass das Gesundheitssystem überlastet wird.

Rahmenkonzept Sport - gültig ab 15.09.2021
Muss in Duschen und Umkleiden zwingend der Mindestabstand eingehalten werden?

Soweit keine spezielleren rechtlichen Regelungen zu Umkleiden und Duschen in geschlossenen Räumlichkeiten bestehen, dürfen diese unter Einhaltung des Mindestabstands genutzt werden. Sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, gilt in Umkleiden die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. In der Dusche ist das Tragen einer Maske nicht nötig, wobei die Mindestabstände hier eingehalten werden sollten (z. B. indem nur jede zweite Dusche genutzt wird).

Was gilt für Trainerinnen/Trainer und Übungsleiterinnen/Übungsleiter?

Die 3G-Regel gilt nicht für Inhaber/innen und Mitarbeiter/innen von Sportstätten im Rahmen ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit.

Ausgenommen von der Notwendigkeit der Vorlage eines Testnachweises lt. Infektionsschutzmaß-nahmenverordnung (§3) sind

• Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises (geimpfte Personen) oder Genesenennachweis (genesene Personen) sind,

• Kinder bis zum sechsten Geburtstag und

• Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen. Die Ausnahme von den Testerfordernissen bei Schülerinnen und Schüler gilt auch in den entsprechenden Ferienzeiten.

• noch nicht eingeschulte Kinder

• hauptberufliche sowie ehrenamtliche Tätige in Vereinen und Sportstätten

Diese Ausnahmeregelung greift nur bei der Ausübung des Ehrenamts. Sofern der Übungsleiter am Vereinssport als Teilnehmer teilnimmt, ist ein 3G-Nachweis zu erbringen. Vereinen bleibt es aber freigestellt, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und einen Nachweis einzufordern.

Was gilt für Sportveranstaltungen?

  • Für Sportveranstaltungen gelten dieselben Regeln wie für andere Veranstaltungen. Diese richten sich insbesondere nach der Größe der Veranstaltung und können in den FAQ zu Veranstaltungen nachgelesen werden.

    Für Sportveranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen gilt außerdem:

    • Eintrittskarten dürfen nur personalisiert verkauft werden
    • Verkauf, Ausschank und Konsum alkoholischer Getränke ist untersagt
    • Offensichtlich alkoholisierten Personen darf der Zutritt nicht gewährt werden.

 

 

Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen und Gerätturnen mit Kindern*

Für "Begleitpersonen" beim Eltern-Kind-Turnen gilt die 3G-Regelung.

Handlungsempfehlungen*   Stand 16.09.2021

 

Passt auf euch auf und bleibt gesund.


Lehrgänge

Wir überprüfen derzeit welche Lehrgänge in Präsenz durchgeführt werden können. Es finden aber nach wie vor weiterhin Online-Aus- und Fortbildungen statt. 

3G-Regelung bei Lehrgängen – wir schützen euch  (Hygienekonzept vor Ort)

Alle Angebote sind im Bildungsprogramm 2021 und auf der Homepage unter Lehrgangssuche zu finden.

Solltest Du Hilfe brauchen, kannst Du uns per Mail info(at)btv-turnen.de oder per Telefon 089-15702-314 oder -288 oder -417 erreichen.

 

Lizenzen

Alle 2020 abgelaufenen Lizenzen werden bis 31.12.2021 „stillschweigend“ - also ohne Absolvierung eines LZV-Lehrganges - verlängert.
Damit die Lizenz ab dem Jahr 2022 wieder gültig wird, müssen im Laufe des Jahres 2021 Fortbildungen zur LZV über 15 LE/UE absolviert werden. Die geforderten 15 LE/UE können wie bisher über Präsenzveranstaltungen erbracht werden oder über Online-Seminare (neu: Anerkennung von 100 % Online-Lehrgängen bis 31.12.2021). Die Lizenzen werden dann bis 31.12.2024 verlängert (= Verlängerung um 3 Jahre).
Lizenzen, die regulär zum 31.03. oder 30.06. oder 30.09. oder 31.12.2021 ablaufen: Diese Lizenzen werden „stillschweigend“ bis 31.12.2021 verlängert. Damit die Lizenz ab dem Jahr 2022 wieder gültig wird, müssen im Laufe des Jahres 2021 Fortbildungen zur LZV über 15 LE/UE absolviert werden. Die geforderten 15 LE/UE können wie bisher über Präsenzveranstaltungen erbracht werden oder über Online-Seminare (neu: Anerkennung von 100 % Online-Lehrgängen bis 31.12.2021).
Die Verlängerung erfolgt dann für 4 Jahre, gemäß dem „Modus“, letzter Tag der Fortbildung + restliche Tage zum Quartalsende + 4 Jahre. 

Bitte beachten Sie darüber hinaus noch Folgendes:  

Für Fachlizenzen müssen immer 50 % (Breitensport) und 100 % (Leistungssport/Prävention) der erforderlichen LE/UE bei Lehrgängen absolviert werden, die speziell zur Verlängerung dieser Lizenzen anerkannten werden. Diese werden ausschließlich vom BTV angeboten. 

Mind. 50 % der erforderlichen LE/UE müssen in Bayern absolviert werden. 

Fortbildungen privater oder kommerzieller Anbieter können grundsätzlich nicht zur Lizenzverlängerung anerkannt werden. 

 

Wettkämpfe - aktualisiert 23.07.2021

REGELUNGEN DURCHFÜHRUNG WETTKÄMPFE 09-12/2021

 

Kaderlehrgänge

Wir schätzen die Möglichkeit im Leistungssportbereich in den Stützpunkten mit Athleten*innen der Landes- und Bundeskader trainieren zu können.

Kadermaßnahmen sind beim Fachgebiet zu erfragen.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2021 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.