Einzelansicht

Corona-Schutzimpfung für Mitarbeiter*innen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Kategorie: Coronavirus
06.05.2021 08:00

Das Impfen gegen den Corona-Virus kann die zunehmende Öffnung von Angeboten, auch im Kinder- und Jugendsport, bedeuten.

Die Bayerische Sportjugend weist auf eine Mitteilung des Bayerischen Jugendrings hin: „Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit fallen unter die sog. dritte Impfpriorität. Unter § 4 Abs. 1 Nr. 8 der CoronaImpfV sind „Personen, die in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe und in Schulen, die nicht von § 3 Absatz 1 Nummer 9 erfasst sind, tätig sind“ für die erhöhte (dritte) Priorität vorgesehen. Davon erfasst sind auch Personen, welche in Einrichtungen und Diensten der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (§§ 11-13 SGB VIII) tätig sind, da dies nach § 2 Abs. 2 SGB VIII Leistungen der Jugendhilfe sind (Coronavirus-Impfverordnung - CoronaImpfV, § 4 Abs. 1 Nr. 8).

Die im Kinder- und Jugendsport engagierten Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen fallen in diese Kategorie und können sich daher früher impfen lassen. Erforderlich ist eine Registrierung unter https://www.impfzentren.bayern und das Setzen des Reiters „Ich arbeite in einer Schule oder Kindergarten“ den Haken bei „Einrichtungen der Kinderund Jugendhilfe“ und eine Bescheinigung des Vereins. Eine Vorlage vom BLSV könnt ihr hier herunterladen.

Weitere Informationen zur Corona-Impfverordnung findet ihr hier. Bitte beachtet auch mögliche einzelne Länderverordnungen.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2021 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.