Einzelansicht

Deutsche Meister im Doppelpack

Kategorie: Sportakrobatik
25.05.2019 18:39

Lilly Maresch (SAV Augsburg Hochzoll) und Jana Semenchenko (TSV Friedberg) spielen bei den Deutschen Meisterschaften in Hoyerswerda ihre ganze Erfahrung aus und gewinnen alle ihnen möglichen Goldmedaillen und sogar den Pokal für die Tageshöchstwertung über alle Disziplinen ihrer Altersklasse hinweg.

Zweifache Deutsche Meister:

Jana Semenchenko & Lilly Maresch

Anna Rotter & Lara Meier

Sina Lippert & Margaritta Vugman

Die bayerischen Teilnehmer mit Trainerin & Trainern

Mit goldenem Edelmetall kehren Jana Semenchenko vom TSV Friedberg und ihre Partnerin Lilly Maresch vom SAV Augsburg-Hochzoll von der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Schülerklasse in Hoyerswerda zurück. Am 17. Mai 19 reisten die beiden mit Trainerin Sandra Maresch (SAV Augsburg) und Trainer Wlad Ljubimov (TSV Friedberg) sowie einem Damenpaar aus Friedberg und einem aus Weißenburg ins sächsische Hoyerswerda.

Schüler

Bei den Schülermeisterschaften waren 2 bayerische Damenpaare vertreten.
Jana und Lilly gingen als Favoritinnen mit ihrer Balance-Übung ins Rennen und kämpften um die Titelverteidigung aus dem Vorjahr. Gewohnt sicher präsentierten sie sich mit den schwierigsten Elementen auf der Matte und überzeugten auch die Kampfrichter. 2,5 Stunden später stand fest: Mission Titelverteidigung geglückt: 1. Deutscher Meistertitel in der Tasche.

Auch in ihrer Tempo-Übung, in die sich kleine Unsicherheiten eingeschlichen hatten, konnten Sie mit ihren zahlreichen schwierigen Elementen und ihrem enormen Ausdruck punkten. Mit fast einem halben Punkt Vorsprung zu den Zweitplatzierten aus Hoyerswerda holten Lilly und Jana sich am Ende den Titel.
Parallel zu ihren beiden Goldmedaillen erhielten sie auch den Pokal für die Tageshöchstwertung der gesamten Altersklasse. 

Das zweite bayerische Damenpaar kam vom TSV 1860 Weißenburg. Für Anna Rotter und Lara Meier war es die erste Deutsche Meisterschaft und dementsprechend hoch war die Aufregung vor ihrem ersten Start mit einer so großen Konkurrenz.
Am Ende brachten die beiden eine ausdrucksstarke Balance-Übung auf die Matte und konnten sich unter den Top Ten Deutschlands einreihen. Ein Ergebnis, mit dem alle mehr als zufrieden sind.
Erst am Abend war das Damenpaar mit ihrer Dynamik-Übung an der Reihe. Diese Übung turnten die beiden zum allerersten Mal bei einer Meisterschaft und es schlichen sich hier doch einige Unsicherheiten ein. Trotzdem landeten die Weißenburgerinnen am Ende auf Platz 13. Auch das ein sehr beachtliches Ergebnis für die beiden und auch Trainer Stiliyan Bozhinov zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

Junioren 2

Sina Lippert und Margaritta Vugman vom TSV Friedberg waren die einzige bayerische Formation, die in der Altersklasse Junioren 2 starteten. Leider war es nicht ihr Wochenende und sie konnten sich nicht von ihrer besten Seite präsentieren. Die Nerven machten den beiden einen Strich durch die Rechnung und so waren die Balance- sowie die Kombi-Übung mit Patzern versehen. Entsprechend aufgeregt gingen die zwei mit ihrer Dynamik-Übung auf die Matte. Hier zeigten sie sich jedoch nervenstark und konnten ihre Leistungen auch unter dem noch gesteigerten Druck abrufen. Am Ende landeten die Sina und Margaritta auf Platz 7.

Bayerische Meisterschaften

Der nächste Wettkampf für alle drei Formationen sind die Bayerischen Meisterschaften im Rahmen des Turnfestes am 30. Mai 2019 in Schweinfurt bevor es für Jana & Lilly weiter zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend und für Sina und Margaritta zur DM der Meisterklasse geht.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.