Einzelansicht

Drei Top Ten-Platzierungen im Bundesfinale

Kategorie: Rope Skipping
11.05.2017 14:18

Ende April bestritten einige Mädels der Neutraublinger Rope Skipperinnen erfolgreich den wichtigsten Nachwuchs-Wettkampf Deutschlands.

Insgesamt kämpften 130 Rope-Skipper Ende April in Mannheim um die Treppchenplätze: Fünf Neulinge aus Neutraubling mussten sich bei ihrem ersten deutschlandweiten Wettkampf in Altersklasse 3  (12 – 14 Jahre) gegen 48 Konkurrentinnen beweisen. Für Annika Scherer, Anna Xander, Sarah Neugebauer, Raphaela Horsch und Sophie Kusiek war dies das erste Bundesfinale – ganz schön aufregend also. Kampfrichterin Julia Schmid findet lobende Worte: „In den Speed-Disziplinen konnten sie teilweise super Ergebnisse erzielen und die Freestyles unserer fünf Nachwuchsspringerinnen waren mitunter die schönsten an diesem Tag – und das will auf jeden Fall etwas heißen.“ Vor allem, weil Sarah, Anna und Annika vor dem Wettkampf mehrere Wochen verletzt ausfielen und zum Teil erst in der letzten Trainingswoche wieder fit waren. Sarah Neugebauer belegte Platz 49, Anna Xander Platz 39, Annika Scherer Platz 29, Sophie Kusiek Platz 9 und Raphaela Horsch Platz 8.

Emily Fahn und Zolile Morokane sprangen sich beim Bundesfinale sogar bis in die Top 15 der Altersklasse 2 (15 – 17 Jahre): Gegen 40 Springerinnen setzten sie sich durch und belegten einen tollen 14. (Emily Fahn) und 6. Platz (Zolile Morokane). Die beiden Trainerinnen Verena Silbereisen und Magdalene Kroll sind mächtig stolz auf ihre Mädels und es werden schon wieder die ersten Pläne für die nächsten Wettkämpfe geschmiedet: So zum Beispiel für den Wettkampf am 04. Juni beim internationalen deutschen Turnfest in Berlin: Sarah Neugebauer, Sophie Kusiek, Annika Scherer, Emily Fahn und Zolile Morokane springen dort gegen mehr als 230 Springerinnen aus ganz Deutschland um den heißbegehrten Turnfest-Pokal.

Von Maria Oberleitner

Social Share

Kommentare