Einzelansicht

EM-Medaillen für Neutraublinger Rope Skipper

Kategorie: Rope Skipping
24.07.2019 08:54

Vom 18.07 – 21.07.2019 fanden in Graz die Europameisterschaften im Rope Skipping statt. Für Deutschland gingen auch wieder die Mädels vom TSV Wacker 50 Neutraubling an den Start und behaupteten sich sowohl im Team- als auch im Einzelwettkampf gegenüber der starken internationalen Konkurrenz.

Gesamtwertung Einzel

EM Team

Gesamtwertung Einzel Olivia

Nach einer gelungenen Eröffnungsfeier feuerten die Neutraublingerinnen Olivia Gessner, Stefanie Lex, Julia Schmid, Verena Silbereisen und Anna Uhl am Freitag die deutschen Skipper bei den Junioren-Europameisterschaften an, bevor sie am Samstag dann selbst als „Germany 1“ in den Wettkampf starteten.
Nach einem soliden Beginn mit dem Single Rope Speed Relay (4 x 30 sec. Speed) zeigte sich bereits in der zweiten Disziplin, dass sich das viele Training gelohnt hat: Ein neuer deutscher Rekord im Double Dutch Speed Relay! Mit 551,5 Zählern konnten sie den vorherigen Wert um 5 Sprünge verbessern. Mit diesen Speed-Ergebnissen sicherte sich das Team eine gute Ausgangsposition für die noch kommenden vier Disziplinen.
Beim ersten Freestyle, dem Double Dutch Single Freestyle, läuft es leider nicht wie erhofft. Die Springerinnen sind jedoch inzwischen Profis: Nicht lange über die Fehler ärgern und weiter geht´s!
Im Double Dutch Pair Freestyle zeigten sie dann nur einen kleinen Wackler, so dass außer einem Team aus Schweden und einem aus Dänemark keiner mehr an ihnen vorbeikam: Rang 3 und somit Bronze für das Team – unglaublich!
Im Single Rope Pair Freestyle –vergangenes Jahr WM-Silber in Shanghai- konnten Anna und Olivia erneut Publikum und Kampfrichter mit ihrer schwierigen Kür begeistern: Trotz starker Konkurrenz auch hier Rang 3 und die zweite Bronzemedaille für Neutraubling!
Bei dem finalen Single Rope Team Freestyle konnten sie leider nicht mehr ihre Bestleistung abrufen, dennoch zeigten sie zum Schluss mit zwei EM-Medaillen und einem guten 7. Platz in der Gesamtwertung, dass sie durchaus auf Europaebene mithalten können und Deutschland großartig vertreten haben.

Am Sonntagnachmittag hieß es dann „Neuer Tag, neues Glück“, da Olivia und Anna auch im Einzelwettkampf gegen 28 weitere Springerinnen antraten.
In beiden Speeddisziplinen (30 Sek. Speed und 3 Min. Speed) erzielten sie persönliche Topleistungen. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Konkurrenz. Die anstehende Freestyledisziplin, bei dem sich Anna im letzten Jahr den Weltmeistertitel sichern konnte, stellt die Paradedisziplin der zwei Mädels dar. Die 75 Sekunden lange Kür spielt eine entscheidende Rolle für das Endergebnis. Nach einem guten Freestyle von Anna und einem sehr starken, fehlerfreien Freestyle von Olivia führte sie lange Zeit das Feld sowohl in der Einzelwertung als auch in der Gesamtwertung an. Mit viel Spannung, Aufregung und Zittern bis zum Ende schaffte es nur noch eine Springerin aus Ungarn sich in der Gesamtwertung vor Olivia zu platzieren.
Das Unglaubliche war vollbracht: Silber in der Gesamtwertung und Gold im Freestyle für Olivia!! Die Freude war riesig!
Anna rundete den Erfolg mit einem guten 5. Platz im Overall und einem tollen 4. Platz im Freestyle ab. Erneut konnten die beiden somit beweisen, dass sie auch im Einzelwettkampf zu den europäischen Top-Skippern gehören.
Als letzter EM-Wettkampf standen die Triple Under (Dreifachdurchschläge) auf dem Programm. Hierbei nahm nur Olivia teil und sie schaffte es tatsächlich erneut Gold zu holen und somit ihren Europameistertitel von der EM in Portugal 2017 zu verteidigen.

Die reichlich mitgereisten Fans haben sich in der heißen Grazer Turnhalle durch alle Disziplinen durchgeschwitzt und mitgefiebert. Dies hat sich jedoch schließlich voll und ganz gelohnt! Jetzt steht für das Wettkampfteam und ihre Kampfrichterin Magdalene Kroll, die in den vier Tage viel im Einsatz war und ihre Mädels tatkräftig unterstützte, die wohlverdiente Sommerpause an! Im September wird dann in die neue Wettkampfsaison gestartet, da das nächste Ziel die Weltmeisterschaften 2020 in Kanada sind.

Ergebnisse im Detail:

TEAM
Single Rope Speed Relay: 10. Platz
Double Dutch Speed Relay: 6. Platz
Double Dutch Single Freestyle: 10. Platz
Double Dutch Pair Freestyle: 3. Platz
Single Rope Pair Freestyle: 3. Platz
Single Rope Team Freestyle: 8. Platz
Overall-Wertung: 7. Platz

ANNA
30 Sek. Speed: 5. Platz
3 Min. Speed: 10. Platz
Freestyle: 4. Platz
Overall-Wertung: 5. Platz

OLIVIA
30 Sek. Speed: 6. Platz
3 Min. Speed: 8. Platz
Freestyle: 1. Platz
Overall-Wertung: 2. Platz

Text: Magdalene Kroll

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.