Einzelansicht

JuBi im Schullandheim Riedenburg

Kategorie: Orientierungslauf
02.03.2020 17:26

37 Nachwuchs-OLer aus Bayern stimmen sich mit Intensiv-Trainingswochenende auf die neue Saison ein

Die Trainingsgruppe der JuBi (Bild: Angelika Weid)

Ines (LJ-Fachwartin) beim Erklären! 3 Kinder -aus 3 verschiedenen Vereinen. So solls sein! (Bild: Angelika Weid)

Die Landesjugendfachwartin Ines Schikora und Daniel Janischowsky, Verantwortlicher für Nachwuchs- und Leistungsförderung im LFA, hatten am 29.02. und 01.03.2020 zur JuBi ins Schullandheim Riedenburg eingeladen. Angesprochen wurden Kinder bis 12 Jahre, die ihre OL Kenntnisse ausbauen, und die Kameradschaft vertiefen  wollten. So konnten 37 Kinder aus München, Jetzendorf, Landshut, Coburg, Bamberg, Hainsacker und Burgweinting an den verschiedenen Trainings teilnehmen. Erfreulich auch 12 Betreuer aus den verschiedenen Vereinen, die sich bei den Aktionen  unterstützend einbrachten. Am Samstag um 10:00 Uhr ging es gleich mit dem Verteilen der Zimmer los. Anschließend gabs in der Halle verschiedene Kennenlern-Spiele.

In kleinen Gruppen folgte das Erklären des Kompasses und Übungen für das Karten-Einnorden, ebenfalls in der Halle.

Nach dem Mittagessen gings ins Schullandheim-Gelände, wo Ronny und Anton schon eifrig Posten gesetzt hatten. Drei Gruppen wechselten hier die verschiedenen Stationen durch. So wurden die Kompass-Übungen von der Halle ins Freie übertragen. Angeboten wurde ein Kompass-Blindflug, ein Fenster-OL und GO40. So waren die fleißigen Nachwuchs-OLer den ganzen Nachmittag beschäftigt.

Nach dem Abendessen gings nochmal ins Schullandheim-Gelände zum „Rävjakt“, einer schwedischen Variante des Nacht-OLs. Hier war jeweils zwischen den Postenstandorten ein sich bewegender Trainer mit einer SI-Station, die abgestempelt werden mußte.

Am Sonntag hieß es dann Betreuer-Golf: Was ist das denn? Je nach Laufstärke wurden Gruppen gebildet, ein Betreuer und 3 Schüler, die mit einer leeren Karte 20 Minuten hinterher laufen mußten, um anschließend die gelaufene Strecke und den vom Betreuer gestempelten Posten einzuzeichnen.

Ganz schön schwer!

Zum Abschluss folgte ein Staffelwettkampf nach Bayerischer Art, 2 Läufer, jeder ist 2x gelaufen. Da es keine Codezahlen auf der Postenbeschreibung gab, kamen ziemlich viele Fehlstempel heraus.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden an die Besten noch Lollis verteilt, natürlich auch für die am ordentlichsten aufgeräumten Zimmer!

Nach dem Mittagessen ergab eine Umfrage bei den teilnehmenden Kindern was am besten gefallen hat??? Hier schnitt der Nacht-OL „Rävjakt“ am Besten ab.

 Die Kinder waren wieder mit voller Begeisterung dabei. Neue Freundschaften wurden geknüpft und alte aufgefrischt. Alle freuen sich schon auf die Wettkampfsaison!

Danke an alle Helfer, vor allem an die Familie Janischowsky und dem Personal des Schullandheims für die gute Verpflegung.

Text: Angelika Weid

Social Share

Kommentare

Copyright © 2020 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.