Einzelansicht

Mission Titelverteidigung kann beginnen!

Kategorie: Rope Skipping
07.03.2019 10:09

Die Rope Skipperinnen vom TSV Wacker 50 Neutraubling haben anstrengende aber auch erfolgreiche Wochen hinter sich. Zum einen kämpften elf Einzelspringerinnen und zum anderen zwei Teams um die Qualifikation zu den Deutschen Einzel- bzw. Mannschaftsmeisterschaften.

Teamfoto

Teambild 1

Teambild 2

Bei der ersten Einzelfreestyle-Qualifikationsmeisterschaft in Kappelrodek /Baden-Württemberg stellten sich 10 Mädels der Herausforderung, ihre vom Deutschen Turnerbund (DTB) vorgegebenen Punkte für das am 06.04.2019 in Hanau stattfindende Bundesfinale bzw. für die Deutschen Einzelmeisterschaften am 07.04.2019, zu erspringen. Hierfür wurden in den einzelnen Altersklassen jeweils folgende Punkte benötigt:
AK 1 (18+ Jahre) und AK 2 (15 - 17 Jahre):
Bundesfinale: 1250 bis 1399,9 Punkte
Deutschen Einzelmeisterschaften: ab 1400 Punkten
AK 3 (12 – 14 Jahre):
Bundesfinale: 1050 bis 1199,9 Punkte
Deutsch Einzelmeisterschaften: ab 1200 Punkten


Nach einem anstrengenden Wettkampftag dann die frohe Botschaft: Anna Uhl und Olivia Gessner (jw. AK 1), Anna Xander (AK 2) und Raphaela Horsch (AK 3) haben die Qualifikation für die Deutsche Einzelmeisterschaft geschafft.
Emily Fahn und Zolile Morokane (jw. AK 1), Sophie Kusiek (AK 2) und Lorena Haas (AK 3) dürfen den TSV Wacker 50 Neutraubling beim diesjährigen Bundesfinale vertreten.
Beim Qualifikationswettkampf zwei Wochen später im baden-württembergischen Künzelsau schaffte dann auch die zuvor verletzte Annika Scherer in der AK 3 die Qualifikation zum Bundesfinale. Die beiden Trainerinnen Julia Schmid und Magdalene Kroll sind auf die Leistungen ihrer Schützlinge mehr als Stolz.
Zum ersten Mal waren auch vier Nachwuchsspringerinnen, Felicia Kustner, Luisa Paul, Elina und Eliza Sejdiu mit von der Partie. Die Mädels sind in der Altersklasse 4 (9 – 11 Jahre) an den Start gegangen und haben sich tapfer der Konkurrenz, den Kampfrichtern sowie den Zuschauern gestellt. Für sie war eine Qualifikation auf Grund ihres jungen Alters noch nicht möglich. Sie konnten jedoch zum ersten Mal richtige Wettkampfluft schnuppern und eine Menge Spaß mit nach Hause nehmen.

Die Mannschaftsqualifikationswettkämpfe fanden heuer in Auggen und Wendlingen statt. Das große Team - bestehend aus Anna Uhl, Julia Schmid, Olivia Gessner, Stefanie Lex und Verena Silbereisen - machten Ende Januar den Anfang und zeigten, wie effektiv sie als amtierender dt. Mannschaftsmeister die wettkampffreie Zeit fürs Training genutzt haben. Alle anwesenden Augenpaare waren gespannt auf die 5 Mädels gerichtet und sie wurden von der Darbietung nicht enttäuscht. Trotz dem einen oder anderem Patzer, schafften sie die Tagesbestleistung und erzielten somit die höchsten Punkte des Tages. Die Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft haben sich Anna, Julia, Olivia, Stefanie und Verena wohlverdient. Sie wird am 17.03.2019 in Wuppertal ausgerichtet.
Aus gesundheitlichen Gründen konnte das Nachwuchsteam nicht gemeinsam mit den Großen an den Start gehen. Anna Xander, Annika Scherer, Raphaela Horsch, Sarah Neugebauer und Sophie Kusiek mussten sich bis Mitte Februar gedulden, bis sie im schwäbischen Wendlingen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die Fünf machten es den ganzen Wettkampftag über spannend und brachten ihre Trainerin, Magdalene Kroll sowie die beiden Teambetreuerinnen Emily Fahn und Zolile Morokane, beinahe zum Herzinfarkt. Am Tagesende durften die Springerinnen gemeinsam mit ihren mitgereisten Eltern und ihren Trainerinnen jubeln. Sie werden erstmalig beim Deutschen Bundesfinale am 16.03.2019 - das ebenfalls in Wuppertal stattfindet - teilnehmen, denn um nur 62 Punkte verfehlten sie die Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.
___________________________

Text: Magdalene Kroll
Bildnachweise:
Teambild 1 und 2 von Johanna Mathy (von links nach rechts, oben beginnend):
Julia Schmid, Stefanie Lex, Olivia Gessner, Anna Uhl, Verena Silbereisen
Anna Xander, Annika Scherer, Sarah Neugebauer und Sophie Kusiek
Teamfoto_Einzelspringerinnen von Barbara Uhl (von links nach rechts, oben beginnend):
Magdalene Kroll, Sarah Neugebauer, Anna Uhl, Olivia Gessner, Zolile Morokane, Emily Fahn, Sophie Kusiek, Annika Scherer, Anna Xander und Julia Schmid, Felicia Kustner, Luisa Paul, Elina Sejdiu, Eliza Sejdiu, Lorena Haas, Enja Fuß und Raphaela Horsch

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.