Einzelansicht

Noch 100 Tage bis zum Turnfest in Berlin

Kategorie: Internationales Deutsches Turnfest
23.02.2017 16:40

„Berlin steht bereit!“ dies ist das Fazit 100 Tage vor der Eröffnung des weltweit größten Wettkampf- und Breitensportfests, das die Organisatoren heute Mittag während eines Pressegesprächs auf dem Gelände der Messe Berlin zogen.

Foto: AndreyPopov (iStock)

„Das Internationale Deutsche Turnfest 2017 ist im Berliner Sportkalender der Veranstaltungshöhepunkt des Jahres.“, betont der anwesende Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel. Damit bezog er sich nicht nur auf die großen Unterstützungsleistungen des Landes, sondern auch auf die nachhaltigen Impulse für die Sportentwicklung in der Bundeshauptstadt. „Ein wesentlicher Beitrag hierzu ist das Rahmenprogramm „Berlin turnt bunt!“, denn mit diesem Programm soll das Turnfest in die Kieze hinein für alle Berlinerinnen und Berliner erlebbar werden und vielfältige Anreize in der Berliner Vereinslandschaft setzen. Die einigende Kraft des Sports zwischen Kulturen und Nationalitäten wird das Fest in die Welt tragen.“

Bevor vom 3. bis 10. Juni über 70.000 Teilnehmer, Besucher und Gäste aus Deutschland und der ganzen Welt für eine Woche die Sportmetropole in eine bunte und vielfältige Bewegungslandschaft verwandeln, geht die Planung und Organisation des Internationalen Deutschen Turnfests ab sofort in die heiße Phase. „Aktuell haben wir über 40.000 Meldungen aus mehr als 2.500 Vereinen“, zeigt sich die Geschäftsführerin des Organisationskomitees, Kati Brenner, optimistisch. „Wir haben ein ehrgeiziges Ziel. Aber wir sind hochmotiviert, dieses Ziel auch zu erreichen!“

„Turnfeste schaffen Bindung. Sie sind Treffen der Generationen, von Spitzen- und Breitensport, quer durch alle gesellschaftlichen und sozialen Schichten. Das Turnfest Berlin 2017 wird ein unvergessliches Erlebnis, dass uns auch dank des kunterbunten Angebots gelingen wird“, erklärte der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), Dr. Alfons Hölzl, in Anspielung auf das Turnfest-Motto „Wie bunt ist das denn!“. Diese Buntheit spiegelt auch die Vielfalt der Angebote in der deutschen Turnvereinslandschaft wider, so Hölzl.

Wie vielfältig sich dieses bunte Spektrum beim Turnfest gestaltet, zeigt auch Europas größter Sportkongress: In der Turnfest-Akademie besteht für Trainer, Übungsleiter, Lehrer und Interessierte die Möglichkeit, in über 600 Workshops und Kursen neue Impulse für die Vereinsarbeit aufzunehmen.

Für die leistungssportliche Vielfalt des Turnfests standen die Olympia-Dritte am Stufenbarren, Sophie Scheder und der „Hero de Janeiro“, Andreas Toba. Beide warben für die Deutschen Meisterschaften während der Turnfest-Tage in Berlin, darunter die in den olympischen Turnsportarten Gerätturnen weiblich und männlich, im Trampolinturnen und der Rhythmischen Sportgymnastik. „Es ist jedes Mal ein Gänsehaut-Gefühl, beim Turnfest zu starten“, sagte Sophie Scheder. „Es ist eine Vielfalt, die man nicht beschreiben kann und freue mich, ein Teil des Turnfests zu sein“, ergänzte Andreas Toba, Mitglied des Turn-Team Deutschland.

Auch für die Berliner Bevölkerung lohnt es sich, beim Turnfest zu Pfingsten mit dabei zu sein. „Wir freuen uns mit dem Programm „Berlin turnt bunt!“ das Turnfest auch für die Berlinerinnen und Berliner erlebbar zu machen“, so Martin Hartmann, Vizepräsident im Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund.

Mehr zum Turnfest mit Anmeldemöglichkeit

Social Share

Kommentare