Einzelansicht

Peter Pfeuffer verabschiedet

Kategorie: BTV
30.07.2019 11:40

Nach achteinhalb Jahren als Geschäftsführer des Bayerischen Turnverbandes wurde Peter Pfeuffer am vergangenen Freitag verabschiedet.

Geli Briet, Dr. Alfons Hölzl, Monika Väthbrückner, Peter Pfeuffer (v.l.)

Peter Pfeuffer kam 2010 vom Bayerischen Landes-Sportverband zu den Turnern und damit "zurück zu seinen Wurzeln". Einmal Turner, immer Turner, das scheint für den Heidingsfelder in besonderer Weise zu gelten. Somit profitierte der BTV von seinem Wissen als examiniertem Sportphilologen und seinen turnerischen Ausbildungsgängen nicht nur von seinem Fachwissen, sondern auch von seinen Erfahrungen im BLSV. Als stellvertretender Geschäftsführer und rechte Hand des BLSV-Präsidenten Prof. Peter Kapustin brachte er auch sein Netzwerk in den Turnverband ein.

Im Jahr vor dem Jubiläumsturntag des Verbandes und dem 31. Bayerischen Landesturnfest in Landshut übernahm er die Münchner Geschäftsstelle. Eine der großen Herausforderungen für ihn war die Einführung eines zeitgemäßen Verbandsbeitrags, der Ausbau der Geschäftsstelle zu einem Dienstleistungszentrum und die stete Förderung der Turnsportarten insbesondere auch durch das Landesleistungszentrum des BTV in München. In bester Erinnerung bleiben wird er vielen im Verband für seine Stärke auszugleichen und Menschen in der Verbandsentwicklung zu vereinen.

Mit dem 62-jährigen Unterfranken verlässt auch seine Frau Monika Väthbrückner den Verband. Ihr Hauptaugenmerk als Abteilungsleiterin Turnsport galt insbesondere den olympischen Kernsportarten und darin vor allem den nun anstehenden Konzepten für die Förderung des turnsportlichen Nachwuchses in Bayern. Große Verdienste erwarb sie sich auch insbesondere bei der Einführung von Turn10® in Bayern.

Das Präsidium und seine vielköpfige Mitarbeiterschar wünschen den beiden alles Gute für ihren weiteren Weg, wie man hört im Unterfränkischen, wohin es sie wieder zieht.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.