Einzelansicht

Sportmedizinische Betreuung gesichert

Kategorie: BTV, Gerätturnen, Gymnastik und Tanz/Rhythmische Sportgymnastik, Trampolinturnen
21.12.2016 11:57

Die bayerische Turnelite, die Landeskaderatheleten in den olympischen Turnsportarten Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhyhtmische Sportgymnastik werden künftig medizinisch professionell betreut.

Dr. Bernd Langenstein (Foto mitte), Dr. Markus Geßlein (Foto rechts) und Dr. Alexander Rucker kümmern sich als Verbandsärzte des Bayerischen Turnverbandes um die sportmedizinische Betreuung der Landeskaderathleten in den olympischen Turnsportarten Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik.

Am Standort München stellt das Team der Orthopädie am Altheimer Eck, unter der Leitung von Dr. Alexander Rucker, die ärztliche Beratung und Behandlung sicher. Die Zusammenarbeit mit einer benachbarten internistischen Arztpraxis garantiert die fachgerechte und umfassende sportmedizinische Untersuchung der Kaderathleten gemäß den Richtlinien des DOSB. Die im Landesleistungszentrum München in den Trainingsgruppen der Landestrainer im Gerätturnen weiblich, Gerätturnen männlich und Trampolinturnen trainierenden Nachwuchstalente des BTV können sich zukünftig auch bei akuten Verletzungen oder Beschwerden am Bewegungsapparat an Dr. Rucker wenden und werden bei der Terminvergabe bevorzugt behandelt.

Am Standort Nürnberg, wo sich der Landesstützpunkt in der Rhythmischen Sportgymnastik befindet, bietet das Institut für Sportmedizin am Klinikum Nürnberg, unter der Leitung von Dr. Bernd Langenstein, eine internistisch betonte sportmedizinische Betreuung an. Dr. Langenstein, Internist, Sportmediziner und Gastroenterologe mit ernährungs- und reisemedizinischer Zusatzqualifikation, arbeitet in enger Kooperation mit seinem Kollegen Dr. Markus Geßlein aus der orthopädischen und unfallchirurgischen Abteilung des Klinikums zusammen. Somit ist für die Kader-Gymnastinnen höchste sportwissenchaftliche, diagnostische und therapeutische Kompetenz vorhanden, weshalb auch der Olympiastützpunkt Bayern die Partnerschaft zum Institut für Sportmedizin als lokales medizinisches Zentrum im Regionalzentrum Nord der Metropolregion Nürnberg/Fürth/Erlangen pflegt.

Mehr Informationen

 

 

 

Social Share

Kommentare