Einzelansicht

Turn-Weltmeisterschaft in Japan

Kategorie: Gerätturnen
20.10.2021 16:33

Die Männer des Turn-Teams Deutschland - darunter Felix Remuta vom TSV Unterhaching - haben den Einzug in die Finals verpasst. Die einzige weibliche Starterin, Pauline Schäfer-Betz, steht am Sonntag im Balken-Finale.

Andreas Bretschneider, Carlo Hörr, Felix Remuta, Dario Sissakis und Glenn Trebing starteten bei der WM in Japan | Bildquelle: DTB/Dedicated Sports

Nachdem sich Pauline Schäfer (KTV Chemnitz) bereits am Montag (18.10.) mit einer starken Leistung als Dritte der Wertung für das Balken-Finale am Sonntag qualifiziert hatte, wollten die Männer am Dienstag nachlegen.

Für sie lief der Wettkampf in Kitakyushu jedoch nur durchwachsen und es galt, die verbliebenen Subdivisionen am Mittwoch abzuwarten. Am Ende reichte es aber nicht für einen Finaleinzug, auch wenn Carlo Hörr (TSV Schmiden) und Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz) jeweils nur knapp das Finale im Mehrkampf bzw. am Reck verpassten.

Der Unterhachinger Felix Remuta trat an drei Geräten an: Am Boden schloss er mit 13.700 Punkten auf Platz 35 ab und am Barren stand am mit 13.333 Punkten Platz 57 zu Buche. Am Sprung unterlief ihm im ersten Versuch leider ein Schrittfehler, sodass es trotz einer starken Leistung im zweiten Versuch mit 14.533 Punkten am Ende nur für Rang 31 (13.716 Punkte) reichte.

Social Share

Kommentare

Copyright © 2021 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.