Einzelansicht

Weltmeisterin Karina Peisker gewinnt 4 Medaillen auf Deutscher Ebene

Kategorie: Rhönradturnen
25.06.2018 13:59

Bayerische Rhönradturner erfolgreich bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Bundesklasse in Essen

Turnerinnen Ak 15/16 und AK 17/18 (Foto: P. Peisker)

Ak 11/12 und AK 13/14 (Foto T. Schömig)

Am letzten Wochenende dem 23./24. Juni fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften der Bundesklasse in Essen statt. Die besten zehn Rhönradturner/innen der Nord und Süddeutschen Meisterschaften hatten sich hierfür qualifiziert. Die SG Essen Heisingen als Ausrichter hatte die im schönen Ruhrtal gelegene Sporthalle in Essen Kupferdreh hierzu hergerichtet. Die Teilnehmer und Zuschauer erwartete eine familiäre Atmosphäre mit frisch gegrillten Würstchen und Steaks vom lokalen Metzger.

Am Freitagabend schon trafen unsere älteren Rhönradturnerinnen nach langer Anfahrt ein und konnten sich mit dem Hallenboden vertraut machen, denn am Samstagmorgen starteten die Altersklassen 15/16 und 17/18 mit dem Mehrkampf. In dieser Altersklasse werden auch Einzelfinale ausgetragen (jeweils die besten vier aus der AKB17/18 und die besten 3 aus der AKB15/16), sodass hier ein langer Tag bis in den späten Abend bevorstand.

In der AKB15/16 waren drei unserer Mädchen am Start. Anna Dorsch (ASV Rimpar) kämpfte durch alle Disziplinen mit guten Leistungen und wurde am Ende 15. Kim Wössner lag nach der Geradekür auf Platz 3 mit sehr guten 10.00 Punkten und konnte nach dem Sprung (6.95 Punkte) sogar auf Platz 2 aufrücken. In der anschließenden Spirale musste Sie einen Großabzug und viele weitere Fehler einstecken. Da aber alle Turnerinnen in der Spirale strauchelten blieb es bei Platz 3 und der Bronzemedaille. Stefanie turnte solide 9.20 Punkte in der Geradekür und 5,90 Pkt. im Sprung und lag vor der abschließenden Spirale auf dem elften Rang. In Ihrer Lieblingsdisziplin turnte Stefanie die beste Spiralekür von 7.80 Punkten im Mehrkampf und kämpfte Sie sich bis auf den 4. Platz vor. Die Platzierungen 3 und 4 sind ein toller Erfolg und der Lohn vieler Stunden Trainingsarbeit.

Stefanie erreichte hierdurch auch das Einzelfinale Spirale, Kim qualifizierte sie sich für die Einzelfinale in Gerade und Sprung.

In der AKB17/18 waren vom BTV Karina Peisker (TSV Weilheim), Leonie Sauter und Annika Fischer (beide TV Senden-Ay) dabei. Leonie und Annika starteten in der Spirale mit unterdurchschnittlichen Leistungen und mussten durch Stürze Großabzüge hinnehmen, entsprechend lagen beide im letzten Drittel. Beim anschließende Sprung legten beide sehr gute 7er Wertungen hin und schoben sich auf Platz 5 und 6 vor. In der abschließenden Geradekür wurde Leonie mit 10,70 Punkten belohnt und verpasste knapp den vierten Platz. Am Ende Platz 5 und 6 für die Turnerinnen aus Senden und die Einzelfinalqualifikation in Sprung und Gerade für Leonie.

Karina legte gleich in der Spirale den Grundstein für den Gewinn des deutschen Meistertitels. Ihre 10,65 Punkte mit Schwierigkeitswert von 7.20 Punkten sorgten für einen beruhigenden Vorsprung. Ein exzellenter Sprung, der mit 8.90 Punkten belohnt wurde, folgte eine Geradekür mit 11.80 Punkten und der Rekordpunktzahl von 31.35 Gesamtpunkten und Qualifikation in alle Einzelfinale.

Schon am Morgen waren sich alle in der Halle einig, die Einzelfinale um zwei Stunden vorzuziehen.

Das deutsche WM Fußballspiel begann ja bekanntlich schon um 20 Uhr. Für unsere 4 Turnerinnen Karina, Leonie, Kim und Stefanie hieß es kurz verschnaufen und wieder in die Räder. Im Sprung sicherte sich Karina Ihren zweiten dt. Meistertitel, Leonie auf Platz 5 und Kim auf Platz 6 vervollständigte den bayerischen Erfolg. In der Gerade holte sich Karina Titel Nr. 3, Leonie und Kim tauschten die Plätze auf Rang 6 und 5. Im Einzelfinale der Spirale versuchte sich Karina an zwei neuen R-Teilen, eins gelang, das andere nicht, Großabzug und Platz 2. Stefanie turnte sauber durch und kam gar auf Platz 4.

In der Altersklasse 12 schlugen sich unsere Jüngsten wacker gegen die starke Konkurrenz aus Norddeutschland und belegten die Plätze 5 und 6 Vanessa Dechant, Jasmin Fischer (beide TV Senden-Ay) sowie Katharina Zeller vom ASV Rimpar auf Platz 7. Ein toller Erfolg im ersten Bundesklassejahr.

In der Altersklasse 13/14 starten einige bayerische Teilnehmer mit guten Chancen auf Medaillen.

Leonie Strauss (ASV Rimpar) landete auf einem guten 17. Platz nach guter Geradekür und Sprung fehlte es noch in der Spirale um weiter oben mitzumischen. Jana Elm (TSV Gilching) erwischte einen nicht so guten Tag, ließ in der Geradekür mit 6.95 Punkten zu viel liegen gegenüber der Konkurrenz und kam nach dem Süddeutschen Vizemeistertitel vor 8 Wochen auf Platz 14. Hannah Krückel (ASV Rimpar) turnte durch alle Disziplinen solide Leistungen und landete auf einem sehr guten 10. Platz. Mit Lea Gmeiner (TV Senden-Ay) ging die Titelverteidigerin aus dem letzten Jahr an den Start. Nach sehr schöner Geradekür und Sprung lag Sie in Führung, In der abschließenden Spirale lief nicht alles optimal und Ihre Dauerkonkurrentin Hannah Plewa aus Rugenbergen hatte knapp die Nase vorn. Trotzdem ein Riesenerfolg und Glückwunsch zur deutschen Vizemeisterschaft. (Bericht P.Peisker)

alle Siegerlisten 

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.