Einzelansicht

Bayerische Bundeskaderathleten im Trainingslager in der Schweiz

Kategorie: Orientierungslauf
13.04.2018 15:30

Über die Ostertage führte die Nationalmannschaft Orientierungslauf ein mehr als einwöchiges Trainingslager in der Schweiz durch. Mit dabei waren auch die acht Nachwuchskaderathleten aus Bayern.

Die acht bayerischen Bundeskaderathleten im Trainingslager im Tessin

Die acht bayerischen Bundeskaderathleten im Trainingslager im Tessin

Der Orientierungslauf-Bundeskader des DTB reiste in diesem Jahr zu seinem Trainingslager während der Osterferien in die Schweiz, wo sich vor allem die Erwachsenen auf die Europameisterschaften Mitte Mai im Tessin vorbereiteten, aber auch der Jugend- und Juniorenkader sich weiteren Feinschliff für die Jugend-Europameisterschaften (EYOC) Ende Juni in Bulgarien bzw. die Junioren-Weltmeisterschaften (JWOC) Anfang Juli in Ungarn zu holen.

Das Trainingslager in der Schweiz begann zunächst im Raum Basel, wo für Mareike Seeger, Isabel Seeger, Timon Lorenz (alle OLG Regensburg) und Kayla Ritzenthaler (TSV Jetzendorf) und die übrigen Kaderathleten der Schwerpunkt auf Sprint-OL-Trainingseinheiten lag. Mehrere, teils flache teils steile Bahnen in der Baseler Altstadt inklusive künstlicher Straßensperren galt es zu absolvieren. Leider spielte das regnerische Wetter nicht ganz so mit.

Ein paar Tage später reisten die Kaderläufer weiter ins Tessin nach Lugano, wo auch Katrin Hertel, Jasmin Hertel, Ines Schikora und Riccardo Casanova (alle OLG Regensburg) zum Team stießen und der Fokus auf Lang- und Mitteldistanzbahnen verlagert wurde. Das feinkupierte, steile und steinige Tessiner Gelände verlangte den Athleten in allen Einheiten eine Menge ab. Dazwischen durften auch Sprint-OL-Einheiten in urbanem Gelände und eine Sprintstaffel nicht fehlen. Während im Laufe der weiteren Tage für die C-Kader-Athleten wie Isabel und Mareike Seeger die Teilnahme an zwei Weltranglistenläufen auf dem Programm stand, absolvierten die übrigen Bayern mit den anderen D/C-Kader-Läufern weitere Trainingseinheiten. Das frühsommerliche Wetter sorgte nochmals für eine Steigerung der ohnehin bereits guten Stimmung im Team.

Den Abschluss bildete die Teilnahme an einem nationalen schweizer Ranglistenlauf in Dachsen, wo Riccardo Casanova sich als Sieger der H 18 gegen die gesamte starke eidgenössische Konkurrenz durchsetzen konnte. Insgesamt wussten die acht bayerischen Kaderläufer die Woche in der Schweiz sehr gut zu nutzen, um bei der Sichtung und Qualifikation für die JWOC und die EYOC in den kommenden Wochen im Rahmen der nächsten Bundesveranstaltungen ein gutes Wort um die zu vergebenden Plätze mitreden zu können.

Text: Ralph Körner
Bild: Mareike Seeger

Social Share

Kommentare

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.