Einzelansicht

Ski-OL-Premiere im Berchtesgadener Land nur mäßig besucht

Kategorie: Orientierungslauf
20.12.2018 14:30

Lediglich gut 60 Starter beim ersten nationalen Wettkampfwochenende des Winters im Ski-Orientierungslauf am Hochschwarzeck und auf der Scharitzkehlalm.

Beste Schneebedingungen fanden die Ski-OLer im Berchtesgadener Land vor

Beste Schneebedingungen fanden die Ski-OLer im Berchtesgadener Land vor

Ausschnitt aus der Karte der Mitteldistanz am Hochschwarzeck

Ausschnitt aus der Karte der Mitteldistanz am Hochschwarzeck

Erstmals fanden im Berchtesgadener Land Ski-Orientierungsläufe statt. Die Deutsche Ski-OL-Gemeinschaft e.V. organisierte im Rahmen des 7. Internationalen Ski-O Meetings einen Mitteldistanz-Wettbewerb am Hochschwarzeck, der auch als Weltranglistenlauf, Bundesranglistenlauf und Austria-Cup gewertet wurde, sowie eine Zweier-Sprintstaffel auf der Scharitzkehlalm.

Lange war die Ausrichtung der Wettkämpfe hinsichtlich der Schneelage fraglich gewesen, doch nach einem Wintereinbruch wenige Tage vor dem Wochenende konnte Gesamtleiter Bernd Kohlschmidt grünes Licht für die Durchführung geben. Doch die Teilnehmerzahlen mit nur etwas über 60 Startern - davon nur 13 aus Deutschland - waren leider alles andere als zufriedenstellend.

Die angereisten Teilnehmer jedoch wurden mit zwei bestens organisierten Ski-Orientierungsläufen und zwar weichen, aber dennoch sehr gut präparierten Skatingpisten verwöhnt. Aus Bayern waren lediglich zwei Athleten am Start: Susan Kurth (OLA TSV Deggendorf) gewann in D 35, Michael Schalle (MTV Bamberg) wurde in der nationalen Wertung der H 55 Zweiter.

Text: Ralph Körner
Bild: Renate Tröße

Social Share

Kommentare

Copyright © 2019 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.