Der letzte Sieg des heißesten Klubs, die coolste Aktion im Schulhof mit der Wasserflasche am Fuß, der beste Song von Everybody’s Darling - heutzutage wird alles auf Social Media Plattformen wie Instagram, YouTube oder Facebook veröffentlicht. Und auch für Vereine ist dies eine tolle Möglichkeit, da sie dadurch eine größere Reichweite und Popularität erzielen können. Wie bei allem in der Kommunikation geht es darum, den Nutzern da zu begegnen, wo sie sich aufhalten. Und das ist derzeit sehr viel im Internet und dort vor allem in den Sozialen Medien.

Doch warum immer nur Bilder hochladen und keine Videos? In Filmen kommen die Emotionen und Nachrichten, die Sie übermitteln wollen, viel besser und echter rüber als auf stehenden Fotos. Und da aller Anfang schwer ist, haben wir eine kleine Hilfe für den Videodreh zusammengestellt.

- Eine Kamera oder ein Handy
- Ein Stativ oder jemanden, der die Kamera hält
- Etwas oder jemanden, den ich filmen kann
- Gutes Licht
- Guten Ton – keine nervigen Nebengeräusche 

Überlegen Sie, was Sie sagen und auf was Sie näher eingehen möchten. Machen Sie sich wenn nötig Notizen, auch wenn Sie auf einem Event zum Beispiel ein Interview machen möchten ist es wichtig,  vorher zu wissen, welche Fragen Sie stellen wollen, damit Ihr Gegenüber auch eine gute Antwort liefern kann. Stellen Sie keine geschlossenen Fragen, auf die Ihr Interview-Partner nur mit ja oder nein antworten kann.

Suchen Sie einen geeigneten Platz, an dem man Sie gut erkennt und versteht oder wenn Sie eine Veranstaltung aufzeichnen möchten, dann dürfen Sie nicht gegen das Licht filmen, sonst erkennt man auf dem späteren Video nichts mehr.

Lassen Sie sich beim Drehen Zeit und filmen Sie wenn nötig manche Szenen mehrmals. 

Informieren Sie sich, was Ihr Handy/Ihre Kamera alles kann. Oftmals machen Smartphones genau so gute Videos wie Kameras, wenn man sie richtig einstellt.

Bei Veröffentlichung des Videos benötigen Sie das Einverständnis eines jeden, der auf diesem Film zu sehen ist, nur dann dürfen Sie es hochladen.
Tipp: Füge bei der Wettkampfanmeldung ein Feld ein, auf dem der Teilnehmer unterschreibt, dass er mit Veröffentlichungen seiner Person im Internet im Rahmen des Wettkampfes einverstanden ist. Bei einem Vereinsfest müssen Sie das nicht machen, so lange die Veranstaltung im Vordergrund steht. Zudem ist bei einer öffentlichen Veranstaltung jedem bewusst, dass dies Veröffentlichungen nach sich ziehen kann.

Wenn im Hintergrund Musik läuft oder Sie bewusst Musik einspielen wollen, benötigen Sie die Genehmigung der GEMA, sonst kann das Video von YouTube gesperrt werden.
Tipp: Bei den meisten Video-Schnittprogrammen gibt es Musik, die man kostenfrei nutzen darf. Zudem gibt es Internetseiten mit rechtefreier Musik, bspw. Freemusicarchive.org, Gema-freie-Musik-online.de.

Keine schnelle und hektische Kameraführung, damit das Bild nicht unscharf wird.

Nicht gegen das Licht filmen, denn sonst erkennt man die gefilmten Personen nicht mehr. Generell ist das Licht ein gewichtiger Faktor. Wenn es in Ihrer Hand liegt, dann achten Sie auf sehr viel Licht. Machen Sie eine gestellte Aufnahme (bspw. eine Rede/Ansprache des Vorstandes oder einen Trailer für eine Veranstaltung) im Außenbereich, dann planen Sie diese am besten auf 11 Uhr am Vormittag. Zu dieser Zeit ist das Licht sehr gut.

Damit Sie Ihre Videos auch richtig schneiden und zusammenfügen können, benötigen Sie natürlich auch ein Programm zum Schneiden der einzelnen Kurzfilme/Sequenzen. Aber dafür muss man nicht immer Geld ausgeben, es gibt auch kostenlose Programme wie „Windows Movie Maker“ oder „Shotcut“.
Für das Smartphone gibt es auch Apps, mit denen man Videos schneiden kann. Dafür eignen sich vor allem „kinemaster“ und „imovie“.

Für Inspiration vorab schauen Sie gerne auf unserem Kanal auf YouTube (youtube.com - Bayerischer Turnverband e.V.) vorbei, dort finden Sie bestimmt Anregungen für Ihren ersten Videodreh.

Ganz wichtig für Videos im Internet, v. a. in den Sozialen Medien: Das Video muss nicht perfekt sein, soll es oftmals auch gar nicht. Soll es jedoch ein Video sein, dass an der Vereins-Weihnachtsfeier oder einer Mitgliederversammlung gemeinsam vom Saisonabschlussfest angeschaut wird, dann ist die Qualität ein wichtiger Bestandteil des Streifens.

Auf der Vereins-Facebook- oder YouTube-Seite bietet sich nahezu alles an, was im Verein geschieht:

- Wettkämpfe
- Trainingslager
- Ausflüge
- Turnfestbesuche
- Vereins- und Abteilungsfeiern
- Übergaben von Auszeichnungen und Ehrungen
- Spatenstich zum Bau der neuen Halle oder ein Bericht über die Installation der neuen Schnitzelgrube
- Der Oster- und Weihnachtsgruß des Präsidenten/Vereinsvorstands
- Ein Aufruf, warum der ganze Verein zum letzten Saison-Wettkampf erscheinen muss (also ein Werbe-     Trailer)
- Ein Info-/Werbe-Video der neuen AirTrack-Bahn im Klub

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.