Das ist die S-Klasse

Die S-Klasse im Bayerischen Turnverband


Sport für Ältere ist mehr als nur Bewegung. Es ist ein ganzheitliches Konzept, das dem älter werdenden Menschen helfen soll, sein Alltagsleben gut zu meistern. Das ihm Freude und Spaß macht und ihn animiert, seine Freizeit interessant zu gestalten. Das ihm ermöglicht, Kontakte zu schaffen, zu pflegen und sich in der Gemeinschaft von Vereinsgruppen wohlzufühlen.

Der Bayerische Turnverband vermittelt in seinen Aus- und Fortbildungen den betroffenen Übungsleitern das nötige Fachwissen zur altersgerechten Gestaltung der Bewegungseinheiten und gibt Ideen und Tipps zur Gestaltung des Rahmenprogramms im Vereinsleben mit Älteren.

 

…. „Mit 66 Jahren da fängt das Leben an“,

so einfach ist es leider nicht. Bis die 66 erreicht sind, ist psychisch und physisch bei jedem Einzelnen viel geschehen. Hinter denjenigen, die dieses Alter erreicht haben, liegt ein langer, individueller und prägender Lebenszeitraum. So trifft man in diesem Alter sowohl auf positiv denkende, aktive Senioren oder auf Menschen, die sich verbraucht und unnütz fühlen.

Wer ist alt?

Die Klärung der Frage hängt vom Blickwinkel des Betrachters und von den Kriterien ab, die angelegt werden.

  • Sehr junge Menschen betrachten bereits einen 35 Jährigen schon als alt und viele Arbeitgeber schieben einen 50 jährigen Arbeitnehmer gern zum „alten Eisen“. Im Selbstbild älterer Menschen sind immer nur die anderen alt, niemals die Befragten selbst.

  • Nach der kalendarischen Sichtweise wird in den meisten Fällen 55-60 als Altersbeginn angegeben. Die Altersgruppen werden z.B. in „alternden Menschen“, „junge Rentner“, „alte Senioren“ und schließlich die „Hochbetagten“ unterteilt. Aufgrund ihrer höheren Lebenserwartung sind die Frauen ab einer gewissen Altersstufe dann in der Überzahl.

  • Aus sozialpädagogischer Sicht ist der Zeitpunkt des Renteneintritts bzw. der Pensionierung der Altersbeginn. Damit gehen viele Veränderungen im Alltag einher. Der tägliche Weg zur Arbeit um dort sein Geld zu verdienen, entfällt. Für viele Menschen ist nun viel Freizeit vorhanden und der Lebensalltag muss neu strukturiert werden. Dabei sind die Sicht- und Herangehensweisen von Frauen und Männern teilweise sehr verschieden.

  • Die individuell-biologische Perspektive beurteilt den Begriff Alter nach der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit sowie dem Beschwerde- und Gesundheitsstatus.

  • Entwicklungsbiologisch betrachtet kann das Alter unter dem Aspekt von Gewinn und Verlust gesehen werden. Den altersbedingten Abbauvorgängen stehen vielfältige Alterspotentiale gegenüber.

  • Aus der Vielfalt der möglichen Lebensstile können wir einen aktiven gesundheitsorientierten Lebensstil abgrenzen, von einem Lebensstil, der von Inaktivität und Risikofaktoren dominiert wird.

Diese Überlegungen zeigen die Unterschiedlichkeit und Vielschichtigkeit des Alterns deutlich auf. Ein gesundheitsorientiertes altersgerechtes Training stellt im Alter eine positive Entwicklungschance dar, welche in starkem Maße vom individuellen Lebensstil und biologischen Faktoren bestimmt ist.

….“Mit 66 Jahren fängt das aktive Leben an“

Keine Maßnahme kann die vorhandenen Reserven besser ausschöpfen, kein Medikament den Altersveränderungen wirksamer entgegenwirken als ein regelmäßiges körperliches Training. Richtige sportliche Bewegung bremst, kompensiert und verlangsamt altersbedingte Leistungseinbußen. Ein auf Senioren zugeschnittenes Training verhindert, verzögert und lindert Altersbeschwerden und wirkt positiv auf den ganzen Menschen, von den Organen und den sportlichen Grundfähigkeiten bis hin zu den kognitiven Fähigkeiten. Dazu kommt noch ein gewichtiger sozialer Aspekt, welcher passend mit „Treffpunkt Turnhalle“ bezeichnet werden kann. Regelmäßiges gemeinsames Training strukturiert die Woche, fördert Sozialkontakte und setzt damit häufig die Altersfalle „Einsamkeit“ schachmatt.

Damit ein seniorengerechtes Training richtig angeleitet und konzipiert werden kann, bedarf es einer entsprechenden Qualifikation. Nur so ist es möglich, jeden einzelnen Teilnehmer mitzunehmen und dort abzuholen, wo er persönlich körperlich und geistig steht.

Interessiert? Sie haben als lizenzierter Trainer/Übungsleiter C nur einmal im Jahr die Chance, die B-Lizenz „Sport für Ältere“ zu erwerben. In diesem Jahr findet die Ausbildung vom05.-13.11.2017 in der Sportschule Oberhaching statt.

Die Landesfachwartin „Sport für Ältere“ und Lehrgangsleiterin Ursula Bauer mit ihrem Referententeam würde sich sehr freuen, Sie in der Sportschule begrüßen zu können, um zusammen eine interessante Ausbildungswoche zu verbringen.

Ulla Dietzel


 



Am 07.02.2015 fand in der Sportschule Oberhaching von 09.30 bis 17.00 Uhr unter dem Motto "80 Jahre - was nun?" eine Fortbildung statt. 

2017 nichts geplant.

2018 alles noch in Planung.

Die nächsten Termine

Yoga- Abschlussarbeit

01.01.2018 - 31.12.2018

Ort: N.N.,
Kategorie: Sport für Ältere/S-Klasse

Aufbaumodul Trainer C Breitensport Fittness-Aerobic

05.08.2018 - 11.11.2018

Ort: Sportschule Oberhaching, Im Loh 2, 82041 Oberhaching
Kategorie: Sport für Ältere/S-Klasse

Aufbaumodul Trainer C Breitensport Fitness-Aerobic

05.08.2018 - 11.11.2018

Ort: Sportschule Oberhaching, Im Loh 2, 82041 Oberhaching
Kategorie: Sport für Ältere/S-Klasse

Trainerfortbildung zur Lizenzverlängerung

14.09.2018 - 15.09.2018

Ort: Würzburg
Kategorie: Sport für Ältere/S-Klasse

Trainerfortbildung zur Lizenzverlängerung Rhönrad

14.09.2018 - 15.09.2018

Ort: Würzburg, Würzburg
Kategorie: Sport für Ältere/S-Klasse

Copyright © 2018 Bayerischer Turnverband. Alle Rechte vorbehalten.