Gymnastik und Tanz

Gymnastik & Tanz

Fliegende Reifen und ausdrucksstarke Tänze: Mit „Gymnastik& Tanz“ hat der Deutsche Turner-Bund einen modernen und facettenreichen Wettkampf kreiert.

Mannschaften zeigen hier bei Meisterschaften und Wettbewerben auf regionaler und nationaler Ebene ihr Können. Die Besonderheit dieses Wettkampfes besteht darin, dass die Mannschaften dem Kampfgericht gleich zwei Choreografien präsentieren müssen: Eine Gymnastikübung mit Handgeräten und einen Tanz.

Sowohl beim Tanz als auch bei der Gymnastik werden einerseits die Choreografie, Schwierigkeit, Kreativität, Musikauswahl, Interpretation und andererseits die Ausführung (Körpertechnik, Gerätetechnik, Synchronität, Präsentation) bewertet. Nutzbar sind traditionelle Handgeräte, also Ball, Seil, Keulen, Band und Reifen, seltener auch ungewöhnliche Geräte.

Aus der Vielfalt des Tanzes sind alle Stilrichtungen, Tanzformen und Trends wie z.B. Jazz-Dance, Modern Dance, Elementarer Tanz, Streetdance sowie gymnastische Bewegungsformen erlaubt und frei kombinierbar - ausgenommen sind die reinen Formen des Rock and Roll, der Folklore, des Gesellschaftstanzes usw. (Vereinbarung des DTB mit dem Deutschen Tanzsportverband). Bei der Gymnastikübung muss jede Teilnehmerin mit einem Handgerät agieren. Bei Übungen mit alternativen Handgeräten besteht die Schwierigkeit darin, diese nicht nur optisch wirksam als bloßen Showeffekt einzusetzen, sondern auch bestimmte Gerätetechniken zu übertragen. Es gelten die Kriterien der traditionellen Handgeräte.
Die Platzierung des Mehrkampfes ergibt sich am Ende aus der errechneten Gesamtpunktzahl von der Gymnastikübung und vom Tanz. Hier muss man gymnastisch als auch tänzerisch hervorragend sein, um den Titel zu gewinnen.

Die Deutschen Meisterschaften Gymnastik und Tanz finden jährlich statt, wozu sich alle Gruppen in ihrem Landesturnverband qualifizieren müssen.

Kontakt: Ulrike Korb

Dance

Ausdrucksstarke Bewegungen, raffinierte Choreografien und Leidenschaft für Musik und Tanz.

Dance richtet sich an weibliche, männliche oder gemischte Gruppen, die ein attraktives Wettkampfangebot im Bereich des Tanzens suchen. Hierbei wird in die Bereiche Wettkämpfe und Wettbewerbe unterteilt, wobei die Anforderungen bei den Wettkämpfen höher sind als bei Wettbewerben.

Der DTB-Dance hat das Ziel, in einer Gruppe Themen und Musik durch gestaltete Choreografien und tänzerische Bewegung zu interpretieren. Auch bei Dance ist die Auswahl des Tanzstils mit allen Stilrichtungen kombinierbar. Die Dance-Gruppen zeigen neben der Präsentation attraktiver Tanztechniken große Kreativität thematisch gewählter Performances mit mutigen Themen wie Beziehungsdramen jeglicher Couleur, sozialkritische Aussagen, Umsetzung alter Gedichte und neuer Literatur. Die unerfüllte Liebe findet ebenso Raum wie die Umsetzung volkstümlicher Choreografien sowie gegensätzliche Strukturen und als Krönung auch eine getanzte Hommage an das Leben. Seit 2018 wird auf Bundesebene DTB-Dance Kleingruppe angeboten.

Die Wettkampfform DTB-Dance greift viele Tanztrends auf: Hier ist Tanz in seiner ganzen Vielfalt zu bewundern: Jazz Dance, Modern Dance, HipHop und alle aktuellen Tanztrends. 

Weitere Wettbewerbsangebote des BTV für Tanzbegeisterte sind z.B. die Kampagnen "Dance`n more" und "Dance with friends". Hier sind bei meist geringen Grundanforderungen alle Tanzgruppen jeden Levels eingeladen.

Kontakt: Carmen Oharek

Rhythmische Gymnastik

Im Bereich des Breitensports mit seiner wettkampforientierten Gymnastik bieten BTV und DTB zwei Kategorien an: Zum einen die P- Übungen (=Pflicht-Übungen) mit exakt beschriebenen Übungen zu vorgegebener Musik und zum anderen die K-Übungen (=Kür-Übungen) als Einzel- oder Gruppenwettkampf.

P-Übungen

Das derzeitige Wettkampfprogramm der P-Stufen (P1 - P9 und P11 - P17 weiblich) umfasst Pflichtübungen mit den Handgeräten Ball, Band, Keulen, Reifen und Seil. Die Wettkämpfe werden im BTV und dessen Turngauen als Einzel- sowie als Mannschafts- und Synchronwettkämpfe ausgetragen. Seit 2014 wird auf Bundesebene die attraktive Form "Synchron", bei der zwei Gymnastinnen gleichzeitig die Übung auf der Wettkampffläche präsentieren, angeboten.
Seit 2020 hat der BTV das neue Wettkampfangebot P-Gruppe in sein Programm aufgenommen. 

Bei den P-Übungen sind Inhalte, Raumwege und die Musik bundesweit vorgegeben (siehe Aufgabenbuch Gymnastik). Die Wettkampfgymnastik der P-Schiene ist eine typische Sportart für Mädchen. Es können jedoch auch männliche Sportler mit Seil, Stab, Keulen und Medizinball diesen Sport betreiben.

K-Übungen

Die K-Übungen stellen das Bindeglied zur Wettkampfklasse der Rhythmischen Sportgymnastik dar. Auf selbst gewählte Musik stellen sich die Gymnastinnen ihre individuellen Übungen zusammen. Wichtiger Bestandteil sind hier vorgegebene Pflichtelemente (die gezeigt werden müssen)! 

Im jährlichen Wechsel werden die Handgeräte Ball, Band, Keulen, Reifen und Seil geturnt. Über die Gau- und Landesqualifikation führen die Wettkämpfe ab 11 Jahren über die so genannten Regio-Cups bis hin zum Deutschland-Cup.

Seit 2012 gibt es in der K-Stufe auch ein attraktives Gruppenangebot: 3-6 Gymnastinnen zeigen gemeinsam eine Kürübung, Grundlage sind die Vorgaben der K8.

Kontakt: Gabi Dümig

Qualifizierung

Trainer C Breitensport Gymnastik-Rhythmus-Tanz

Gymnastik mit allen Facetten, Haltungsaufbau, Rhythmik-Schulung und Musik-analyse, Rhythmische Gymnastik, Technikschulung für Handgeräte, Grundlagen-training, Technikschulung und Methodik für verschiedener Tanzstile (z. B. Jazz-dance, Modern Dance, Hip Hop) und Trends aus der Gym-nastik-/Tanz-/Fitness-Szene. Nach dem Ablegen von 8 Übungen des Deutschen Gymnastikabzeichens (DGA), welche in der Ausbildung erlernt und abgenommen werden, besteht für Interessierte die Möglichkeit, mit einer kleinen Prüfung eine Lizenz zum Prüfer DGA zu erwerben. Dies wird in einem dafür vorgesehenen Ausweis dokumentiert und berechtigt dazu, im Verein/Gau Übungen des DGA abzunehmen und die entsprechenden Urkunden auszustellen.

Alle Informationen zum Ausbildungsablauf findest du hier.

Fachbetreuung Breitensport (Gerätturnen, Gymnastik und Tanz, Tuju-Wettkämpfe, Show und Vorführung, Turnerische Mehrkämpfe)
Maren Genn
[email protected]
Tel.: +49 89 15702-386